• Startseite
  • Promis
  • „GoT“-Star Sophie Turner: Ein Jahr lang keine Periode wegen Extrem-Diäten

„GoT“-Star Sophie Turner: Ein Jahr lang keine Periode wegen Extrem-Diäten

In ihrer Rolle als Sansa Stark in „Game of Thrones“ wurde Sophie Turner weltbekannt. Doch der frühe Ruhm machte der Schauspielerin zu schaffen, die Folge: psychische Probleme, die sich auch körperlich bemerkbar machten.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Mit gerade einmal 14 Jahren gelang Sophie Turner mit der Rolle der Sansa Stark in der Erfolgsserie "Game of Thrones" der internationale Durchbruch. Doch der herrschende Schönheitswahn Hollywoods wurde der jungen Frau zum Verhängnis: Extrem-Diäten waren der Grund dafür, dass sogar die Periode der Schauspielerin für ein Jahr lang ausblieb.

Mit gerade einmal 19 Jahren durchlebte Sophie Turner bereits harte Zeiten: Wie die Schauspielerin im Interview mit „The Sunday Times“ erzählte, sei sie damals „unglücklich“ und „komplett durcheinander“ gewesen. Der Umstand, dass durch ihre Berühmtheit ihr Aussehen und ihr Körper immer wieder in den Medien beurteilt worden sei, habe sie überfordert.

Ehemann Joe Jonas gab Turner ihr Selbstwertgefühl zurück

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

„Es hat meine Gedanken beherrscht. Es war alles, woran ich denken konnte. Kalorienzählen. ‚Oh, ich esse heute nur Nüsse’“, berichtet Turner der Zeitung. Schnell bewegte sich die junge Frau in einem Teufelskreis, bekam aufgrund der gesundheitsbedrohenden Diäten sogar rund ein Jahr lang nicht mehr ihre Periode.

2016 trat dann US-Sänger Joe Jonas ins Leben der 23-Jährigen. Seit 1. Mai sind die beiden verheiratet. Während des Kennenlernens habe Sophie eine Phase durchlaufen, in der sie sich "geistig sehr unwohl" gefühlt habe. Jonas habe ihr den Mut zur Selbstliebe zurückgegeben und sie zu einem gesunden Umgang mit ihrem Körper zurückfinden lassen. "Ich denke, er hat auf gewisse Weise mein Leben gerettet", so Turner.

Von RND/liz

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen