• Startseite
  • Promis
  • „Gerd am Herd“: So haben Sie Gerhard Schröder noch nie gesehen

„Gerd am Herd“: So haben Sie Gerhard Schröder noch nie gesehen

  • Ob Gerhard Schröder zuhause denn auch was Kanzlerhaftes habe, hatte man dessen Gattin Soyeon Schröder-Kim gefragt.
  • Sie antwortete jetzt mit einer Reihe von privaten Bildern auf Instagram.
  • Der SPD-Mann freut sich da über Feldblumen und gibt den Küchenchef in Outdoor-Weste.
Anzeige
Anzeige

Dass ihr Gerhard Spaß am Kochen gefunden hat, ist keine Überraschung mehr - das hatte Soyeon Schroder-Kim bereits in Interviews verraten. Dass er dabei auch eine gute Figur macht, zeigt die Gattin des ehemaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder jetzt bei Instagram: Dort gibt sie sehr private Einblicke, versehen mit durchaus witzigen Bildbeschreibungen.

Eines der Fotos zeigt: Der letzte der SPD-Kanzler ist inzwischen auch mal Heimchen respektive Maitre am Herd. Da steht Gerhard Schröder kurz- und hemdsärmelig in blauer Weste und schiebt mit dem Schaber Brutzelwerk in der Pfanne hin und her. Was ihm ebenso viel Freude zu bereiten scheint, wie der Liebsten (diesmal in baugleicher roter Weste) einen Strauß Feldblumen zu überreichen.

Anzeige

Unter der Corona-Maske ist die Mimik des Ex-Regierungschef naturgemäß nicht auszumachen. Im provisorischen Frisiersalon zuhause dagegen lächelt nur Privatfriseurin Soyeon Schröder-Kim. Der Gatte dagegen gibt den Sauertopf, als ginge es ihm an den Kragen statt nur an die Frisur.

Diese und andere Bilder stellt Soyeon Schröder-Kim auf ihrem Instagram-Profil aus. Schon vor ein paar Wochen hatte sie erzählt, dass sie und ihr Mann im Corona-Lockdown die Liebe zum Kochen entdeckt hätten. Man hätte sie gefragt, ob ihr Gatte zuhause noch Bundeskanzler sei.

Das „Gerd am Herd“-Bild ist nun die Antwort. “Souverän ist er immer noch, aber zu Hause eher an der Bratpfanne”, schreibt Schröder-Kim humorvoll dazu. Freilich ist das Schröders Brat- und Kochgarderobe nicht gerade küchenklassisch. Der Westen-Look sieht eher aus, als käme er gerade von einem Außenaufenthalt an einem lauen Frühlingstag zurück und legt nur letzte Hand an den Pfanneninhalt an. Wo ist die Schürze, Herr Schröder?

Selbstgepflückt ist besser - sagt Schröder-Kim

“Blumen kaufen für die Ehefrau tut jeder, aber Feldblumen selbst pflücken macht nicht jeder”, merkt die südkoreanische Wirtschaftsmanagerin zum Flowerpowerbild an. Und wenn es auch wieder Korinthenausscheider unter den Instagram-Usern geben wird, die das Bild genau unter die Lupe nehmen, um nachzuschauen ob der SPD-Grande etwa auch einen Naturschützling gepflückt hat, so geht der 76-Jährige doch unbestritten als Charmebolzen durch.

Für einige Süffisanz sorgte die Bilderpalette in den Sozialen Medien: TV-Moderator Micky Beisenherz twitterte Seit‘-an-Seit‘-Bilder von Schauspieler Chris Hemsworth („Thor“) und dem kochenden Schröder und unterschrieb das Doppelporträt mit „My Plans 2020“ – Beisenherz‘ Pläne beziehen sich wohl auf Hemsworths gestählten Körper und Schröders Freude bei der Nahrungsaufbereitung (weniger auf sein Outfit).

Anzeige

„In der Rente chronisch unterfordert?“, fragt Fernsehspaßvogel Klaas Heufer-Umlauf auf Twitter. „Geben sie ihrem Leben neuen Schwung & schulen sie jetzt um zum Insta-boyfriend. das können SIE auch!“

Richtig derb in die Pfanne gehauen hat den Ex-Kanzler bislang aber niemand.

RND/big

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen