• Startseite
  • Promis
  • Gedenken an „Black Panther“-Star Chadwick Boseman zu seinem 44. Geburtstag

Gedenken an „Black Panther“-Star Chadwick Boseman zu seinem 44. Geburtstag

  • Am 28. August starb „Black Panther“-Star Chadwick Boseman an einer Darmkrebs-Erkrankung.
  • An seinem Geburtstag am Sonntag (29. November) erinnern viele seiner Weggefährten an den Schauspieler.
  • Der Tod des „Marvel“-Filmstars löste weltweit Bestürzung aus.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. „Black Panther“-Star Chadwick Boseman wäre jetzt 44 Jahre alt - zu seinem Geburtstag haben Familie und Kollegen an den jung gestorbenen Filmstar erinnert. „Heute ist ein guter Tag, um jemandem Blumen zu schenken“, schrieb sein Bruder Kevin Boseman am Sonntag (Ortszeit) auf Instagram unter ein Bild von einem weißen Blumenfeld.

Boseman wurde als Königssohn T’Challa im Superheldenfilm „Black Panther“ weltberühmt. Lupita Nyong’o (37), die in in dem Film die Kriegerin Nakia spielt, teilte ein Foto von Boseman und sich auf Twitter. „Tief geliebt, schmerzlich vermisst“, schrieb sie dazu. „Avengers“-Kollege Mark Ruffalo (53) lud ein Video von gemeinsamen Dreharbeiten aus dem Jahr 2017 hoch, bei denen die Filmcrew Boseman ein Geburtstagslied gesungen hatte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Auch Disney Plus erinnerte am Sonntag an den Schauspieler. Zu Ehren von Boseman änderte der Streaminganbieter den Vorspann zu „Black Panther“: In dem neuen Vorspann öffnet sich das Logo der Marvel Studios zu einer Collage von Filmszenen aus verschiedenen Marvel-Filmen, in denen Boseman als T'Challa zu sehen ist. Auch Zitate seiner Figur werden eingeblendet.

Robert Iger, geschäftsführender Vorsitzender des Disney-Verwaltungsrats, hatte die Überraschung vorab auf Twitter angekündigt: Fans von „Black Panther“ erwarte „eine besondere Hommage an jemanden, der uns sehr am Herzen lag und immer liegen wird“.

Boseman erliegt Darmkrebs-Erkrankung

Boseman starb am 28. August an Darmkrebs, nachdem er bereits vier Jahre lang gegen die Krankheit gekämpft hatte. Die Comic-Verfilmung „Black Panther“ machte den Schauspieler nicht nur zum Filmstar, sondern auch zu einer Identifikationsfigur für die Bürgerrechtsbewegung „Black Lives Matter“.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen