• Startseite
  • Promis
  • “Ganze Nacht durchgeblutet”: Evelyn Burdecki spricht über Wohnzimmer-Unfall

“Ganze Nacht durchgeblutet”: Evelyn Burdecki spricht über Wohnzimmer-Unfall

  • Evelyn Burdecki verletzt sich in den eigenen vier Wänden mit Glassplittern, zum Arzt fährt sie aber zunächst nicht.
  • Der TV-Star versorgt die Wunde mit Alkohol, doch die Blutung stoppt nicht.
  • Bei Instagram berichtet sie von ihrer schlimmen Nacht.
Anzeige
Anzeige

Düsseldorf. Die meisten Unfälle passieren zu Hause. Und auch Promis bleiben von Unfällen in den eigenen vier Wänden nicht verschont. Das musste Evelyn Burdecki in der Nacht von auf Donnerstag am eigenen Leib erfahren.

Die Dschungelkönigin von 2019 zog sich eine schlimme Schnittwunde am Fuß zu. In ihrer Instagram-Story erzählt sie von ihrem Unfall und zeigt auch Bilder ihrer Verletzung.

Desinfektion mit Wodka

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Evelyn Burdecki ist derzeit Single und schläft lieber im Wohnzimmer als im Schlafzimmer, “weil ich mich immer so alleine fühle im Bett”. Beim Transport ihrer Matratze passierte es: Aus Versehen stieß sie zwei Wasserkästen um. Dabei zersprangen die leeren Flaschen, die Splitter landeten auf ihrem Fuß. “Das hat die ganze Nacht durchgeblutet”, erzählt die 31-Jährige. Zum Arzt fuhr sie jedoch zunächst nicht, stattdessen legte sie selbst Hand an.

Für die Nacht wickelte sie ein Handtuch um die Wunde. Da die Blutung am Morgen aber immer noch nicht gestillt war, versorgte sie die Verletzung zur Desinfektion mit Alkohol. “Ich hatte zum Glück noch eine Wodka-Flasche vom Geburtstag einer Freundin im Kühlschrank.”

Anzeige

Evelyn Burdecki fährt doch zum Arzt

Erst am nächsten Tag beschloss Evelyn Burdecki, die Wunde doch professionell behandeln zu lassen. Der Arzt versorgte das It-Girl mit einem Pflaster und einem Verband, den sie bis Montag anbehalten muss. “Es ist schon schlimm, da wurde irgendetwas getroffen. Am besten wäre es gewesen, wenn ich gestern dahin gekommen wäre”, sagt Evelyn Burdecki. Sie gibt aber zu, nicht alles genau verstanden zu haben, was ihr der Arzt gesagt hat.

Anzeige

Trotzdem ist sie bester Stimmung und spricht im Anschluss noch Worte des Dankes: “Ganz großen Respekt für die ganzen Ärzte, die so lange studieren, um Arzt zu werden.”

RND/nis

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen