• Startseite
  • Promis
  • Gangster-Rapper Gzuz weist „Querdenker“ in Berlin zurecht

Gangster-Rapper Gzuz weist „Querdenker“ in Berlin zurecht

  • In Berlin haben am Sonntag trotz Verboten Hunderte Menschen gegen die Corona-Politik demonstriert.
  • Zurechtgewiesen wurden die Teilnehmer aus dem „Querdenker“-Umfeld ausgerechnet von Gangster-Rapper Gzuz.
  • Von einem Café aus rief er sie auf, Abstand zu wahren und Masken zu tragen.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Ein Gangster-Rapper im Einsatz für die Ordnung: Sänger Gzuz hat in Berlin Demonstranten gegen die Corona-Politik dazu aufgerufen, die Vorschriften einzuhalten. „Wahrt die Abstände“ und „Ihr habt alle keine Maske“, rief er am Sonntag den Demonstranten von einem Café aus zu. „Angela Merkel – best in the world“, ergänzte er.

Rapper Gzuz ruft von einem Café aus Demonstranten gegen die Corona-Politik dazu auf, die Vorschriften einzuhalten. © Quelle: Lukas Dubro/dpa

2200 Polizeikräfte im Einsatz

In Berlin demonstrierten am Sonntag trotz Verboten Hunderte Menschen. Die Polizei nahm einzelne Teilnehmer in Gewahrsam, weil sie dazu aufgerufen hätten, sich zu Demonstrationszügen zusammenzuschließen. Einsatzkräfte begleiteten die Gruppen und forderten sie auf, Abstand zueinander zu halten. Rund 2200 Polizeikräfte waren den Angaben zufolge im Einsatz.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen