Fußballlegende Gerd Müller wird 75: Ehefrau Uschi spricht über seine Demenz

Der ehemalige FC-Bayern-Spieler Gerd Müller gemeinsam mit seiner Frau Uschi.

Der ehemalige FC-Bayern-Spieler Gerd Müller gemeinsam mit seiner Frau Uschi.

Im WM-Finale 1974 schoss Gerd Müller das Siegtor gegen die Niederlande, viele weitere Treffer folgten. Heute wird die Fußballlegende 75 Jahre alt. Seinen Geburtstag werde der ehemalige Sportler jedoch in einem Pflegeheim verbringen. Wie seine Frau Uschi Müller in einem Interview mit „Bild“ erzählte, bekomme er aufgrund seiner Demenzerkrankung nicht mehr viel davon mit, was um ihn herum geschehe. „Er isst so gut wie nichts mehr, kann kaum schlucken, liegt fast 24 Stunden im Bett, hat nur wenige wache Momente.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

2015 wird Demenzerkrankung von Gerd Müller bekannt

Vor rund fünf Jahren habe Müller die Diagnose Demenz erhalten, seitdem benötige er eine Rundumbetreuung. Gegenüber „Bild“ spricht Uschi Müller viel über seine erfolgreiche Karriere beim FC Bayern München: „Er war sich seiner Erfolge niemals bewusst, es hat ihm einfach Spaß gemacht. Er war immer ein bescheidener, zurückhaltender, zurückgezogener Mensch.“

Obwohl sich Uschi und Gerd seit 53 Jahren kennen, habe der Fußballer vieles vor seiner Frau geheim gehalten: „Was er mit sich ausgemacht hat, das blieb auch bei ihm. Er ließ sich nicht in seine Seele schauen. Da wusste auch ich nichts von ihm.“ Auch über seine jahrelange Alkoholabhängigkeit habe Müller nicht sprechen wollen, so Uschi gegenüber der „Bild“. Diese habe er jedoch erfolgreich überstanden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Uschi über Gerd Müller: „Er schläft langsam hinüber“

Mittlerweile läge der 75-Jährige als Palliativpatient auf der Intensivstation. „Der Gerd schläft seinem Ende entgegen“, so Uschi Müller. „Er ist ruhig und friedlich, muss, glaube ich, auch nicht leiden. Er schläft langsam hinüber.“ Seinen Geburtstag werde Uschi wie jeden anderen Tag an der Seite ihres Mannes verbringen.

Gerd Müller spielte jahrelang mit Franz Beckenbauer für den FC Bayern München. Er gehört mit 365 Toren zu den besten Stürmern der deutschen Bundesliga. Nach seinem Karriereende 1992 war er bis zu seiner Demenzerkrankung im Trainerstab von FC Bayern München tätig.

RND/al

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige

Verwandte Themen

Top Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken