Fritz Wepper nach Operation auf Intensivstation

  • Nach einer Operation liegt Schauspieler Fritz Wepper auf der Intensivstation einer Klinik in Österreich.
  • Dem 79-Jährigen soll es „entsprechend den Umständen gut“ gehen, teilte sein Anwalt am Donnerstag mit.
  • Wepper kämpft gegen eine Krebserkrankung.
Anzeige
Anzeige

München. Der Schauspieler Fritz Wepper (79,„Um Himmels Willen“) liegt nach einer Operation auf der Intensivstation einer österreichischen Klinik. „Es geht ihm entsprechend den Umständen gut und er befindet sich auf dem Weg der Besserung“, teilte sein Anwalt Norman Synek der Deutschen Presse-Agentur in München mit. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Der „Augsburger Allgemeinen“ hatte Wepper gerade erst gesagt, er kämpfe gegen eine Krebserkrankung. In einer Klinik in Innsbruck habe er eine Infusion bekommen, „die dafür sorgt, dass sich die Metastasen zurückbilden“. Wepper sagte der Zeitung: „Ich will nicht klagen.“ Er habe schon zwei Herz-Operationen überlebt und sei dem Tod „schon ein paarmal von der Schaufel gesprungen“.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen