Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Schauspieler ist wieder zu Hause

Fritz Wepper hat den Krebs besiegt: „Blühe von Tag zu Tag mehr auf“

Der Schauspieler Fritz Wepper.

Eine lange Leidenszeit liegt hinter ihm, doch nun ist er wieder zu Hause. Nachdem TV-Star Fritz Wepper 15 Monate lang aufgrund einer Krebserkrankung in Klinik und Reha verbringen musste, ist der Schauspieler („Um Himmels Willen“) zurück bei Ehefrau Susanne Kellermann und Tochter Filippa am Tegernsee. „Ich musste mich kurz neu orientieren und fühlte mich sofort wieder pudelwohl daheim bei meinen Lieben“, berichtete der 80-Jährige der „Bild“-Zeitung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zur Begrüßung servierte seine Frau ein Weißwurstessen, inklusive Brezen und einem kleinen Weizenbier. „Gemütlich und unkompliziert“, so Kellermann. Ebenfalls wichtig für Fritz Wepper: die Mattscheibe. „Fritz hat gleich überprüft, ob sein Fernseher mit all seinen bevorzugten Sportprogrammen noch funktioniert“, sagte Kellermann. Er sei ein begeisterter Sportfan.

Die gesundheitliche Lage Weppers beschreibt Susanne Kellermann als „den Umständen entsprechend“. Wepper sei lange gelegen, was ihn einschränke. „Noch braucht er Hilfe, die er auch annimmt.“ Das Wichtigste jedoch: Er sei schmerzfrei, der Schwarze Hautkrebs sei nicht weiter gewachsen. „Ich habe momentan keinerlei Probleme“, so Wepper gegenüber „Bild“-Zeitung. Dennoch werde er „wohl im Sommer die Immuntherapie gegen den Krebs wieder aufnehmen“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Das Schönste, im eigenen Bett zu schlafen“

„Für uns als Familie, speziell für Filippa, ist es toll, dass wir Fritz nun wieder jederzeit bei uns haben und sehen können“, berichtet Weppers Ehefrau. Als der Schauspieler in der Klinik verweilte, waren Besuche aufgrund der Corona-Maßnahmen nur in eingeschränktem Rahmen möglich. „Teilweise durften wir ihn wochenlang gar nicht besuchen.“

Wepper scheint es stetig besser zu gehen: „Ich blühe von Tag zu Tag mehr auf. Es ist das Schönste, im eigenen Bett zu schlafen.“ Sogar über neue Auftritte im Fernsehen macht er sich bereits Gedanken: „Ich hätte große Lust, wieder eine TV-Rolle zu spielen. Noch müsste es eine Sitz-Rolle sein. Aber auf Krücken kann ich schon wieder gut laufen.“

RND/Teleschau

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.