Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Frank Thelen teilt Jeff-Bezos-Schnapp­schuss – und erntet heftige Kritik

Frank Thelen ist offenbar Fan von Amazon-Gründer Jeff Bezos. Nicht jeder von Thelens Followern scheint diese Begeisterung zu teilen.

Am Montag übergab einer der prägendsten Firmen­gründer unserer Zeit die Führung seines Unternehmens an seinen Nach­folger: Jeff Bezos ist nicht länger Chef von Amazon. Eine Entscheidung, die Frank Thelen größten Respekt abverlangt. „Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwer das ist“, schrieb der deutsche Start-up-Investor in einem Statement, das er unter anderem auf seinem Twitter- und seinem Instagram-Account veröffentlichte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Wie aus einem gemeinsamen Schnapp­schuss hervorgeht, haben beide sich bereits kennen­gelernt. Frank Thelen, der als Investor viele Jahre Teil der VOX-Gründer­show „Die Höhle der Löwen“ war, erinnert sich voller Hoch­achtung an die Begegnung mit dem milliarden­schweren US-Kollegen. „Ich habe Jeff Bezos als sehr intelligenten und neugierigen Menschen kennen­gelernt“, schreibt der 45‑Jährige. Bezos habe „kluge Fragen gestellt, immer voraus­schauend gehandelt und hat eine der größten Firmen der heutigen Zeit aufgebaut“. Die Geschichte Amazons sei ein Sinnbild für die Ära des exponentiellen Wachstums. Thelen: „Ich persönlich habe viel von Jeff Bezos als Unternehmer gelernt und habe großen Respekt vor seinem Lebens­werk.“

„Einer der größten Ausbeuter dieses Planeten“

Im Kommentar­bereich stieß der Lob­gesang auf überraschend starken Wider­spruch. „Respekt wovor?“, fragt ein Instagram-User, der wie viele andere bemängelt, dass Amazon-Angestellte für einen „Hunger­lohn“ arbeiten müssten und das Unternehmen „in Deutschland keinen einzigen Cent Steuern“ zahle. In dieselbe Kerbe schlägt dieser Kommentar: „Keine Steuern, Mitarbeiter wie Sklaven halten mit niedrigen Löhnen und welche Gewerkschaften gründen wollen, werden mit der hauseigenen Task­force ausfindig gemacht und sofort entlassen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auch fehlende Nachhaltigkeit prangert Thelens Followerschaft an: „Von den Tonnen an Müll, die bei der Retoure sinnlos vernichtet werden, ganz zu schweigen. So viele grundlos verschwendete Ressourcen.“ Ähnlich die dominierende Stimmungs­lage bei Twitter, wo Bezos als „einer der größten Ausbeuter dieses Planeten“ bezeichnet wurde. Ein weiterer User schreibt: „Sie haben ‚Sinnbild für die heutige Zeit der Steuer­vermeidung und Mitarbeiter­ausbeutung‘ falsch geschrieben.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die meisten Likes in der Instagram-Kommentar­spalte bekam allerdings ein humorvoller Kommentar von The-Bosshoss-Sänger Alec Völkel: „Frag ihn mal nach meiner Bestellung! Die wurde bei einem Nachbarn abgegeben, aber keiner im Haus weiß was!“

RND/Teleschau

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.