• Startseite
  • Promis
  • Flutkatastrophe: „Bares für Rares“-Händler von Hochwasser betroffen

Flut traf auch „Bares für Rares“-Händler Walter „Waldi“ Lehnertz: „Bricht einem das Herz“

  • Der „Bares für Rares“-Händler Walter „Waldi“ Lehnertz betreibt in der Eifel ein Antiquitätengeschäft.
  • Auch er ist vom Hochwasser betroffen: Keller, Garage und Werkstatt liefen voll.
  • Doch das TV-Gesicht nennt das „Peanuts“ im Gegensatz zu dem, was andere durchmachen, und ruft zu Spenden für die Region auf.
Anzeige
Anzeige

Der durch die ZDF-Trödelshow bekannte Kunsthändler Walter Lehnertz, den viele vor allem unter seinem Spitznamen Waldi kennen, ist ebenfalls durch die Flutkatastrophe in Westdeutschland betroffen. Er lebt im Ort Krekel, etwa 30 Kilometer vom mit am heftigsten betroffenen Örtchen Schuld entfernt, und betreibt dort sein Antiquitätengeschäft Waldis Eifel Antik.

Wie er in einem Instagram-Video erzählt, liefen auch bei ihm Keller, Garage und Werkstatt voll. Doch das nennt er „alles Peanuts“ gegenüber dem, was in anderen Teilen der Region los sei. „Wir haben auch in Eigenregie alles leer gepumpt, die Feuerwehr hat genug zu tun“, so der Fernsehhändler.

„Es ist wirklich erschreckend“

Anzeige

Ihn schockiert die Flutkatastrophe im Ganzen viel mehr als sein eigener Schaden: „Es ist wirklich erschreckend, was um Krekel rum und in der ganzen Eifel hier los ist. Das bricht einem das Herz, vor allen Dingen als ‚Vollblut-Eifler‘“, sagt er in dem Video. Er dankt allen Hilfskräften und spricht ihnen ihren Respekt aus, meint aber auch: „Passt wirklich auf euch auf.“

Im Anschluss gibt er an, selbst auch helfen zu wollen, und verweist auf ein Spendenkonto der Zesame Stonn Stiftung von Herbert Prümmer, die hilfsbedürftigen Menschen in der Region helfe.

„Bares für Rares“-Star tief betroffen

Man merkt dem 56-jährigen Trödelstar die Betroffenheit an: Mehrfach sagt er, dass er noch gar nicht die richtigen Worte für diese Katastrophe habe, nennt die Situation vor Ort „fast schon Kriegszustand“. „Wenn du siehst, dass die halbe Eifel völlig zerstört ist, kriegst du schon Angst.“

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen