Ex-GZSZ-Star jobbt jetzt im Impfzentrum

  • Als Nico Weimershaus spielte er jahrelang eine Hauptrolle in der Daily Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.
  • Nun jobbt Schauspieler Raphaël Vogt in einem Berliner Impfzentrum.
  • Er will mit der Arbeit einen wichtigen Beitrag in seiner Branche leisten.
Anzeige
Anzeige

Normalerweise steht er vor der Kamera: Jahrelang spielte Raphaël Vogt als Nico Weimershaus eine Hauptrolle in der Daily Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Nun leistet er inmitten der Corona-Krise einen wichtigen Beitrag – und jobbt in einem Berliner Impfzentrum.

Crime Time Welche Filme und Serien dürfen Krimi-Fans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter Crime Time sind Sie uptodate. Gleich kostenlos abonnieren und alle zwei Wochen eine neue Ausgabe lesen.

Für seinen neuen Job ist der Schauspieler von morgens bis abends im Einsatz. Von Einlasskontrollen, Anmeldungen, Impfdokumentationen oder dem Impfstofftransport – Vogts Tagesablauf hat es in sich. Wie Vogt der „Bild“-Zeitung erzählt, habe er das Gefühl, in dieser Zeit das Richtige zu machen und einen wichtigen Beitrag in seiner Branche zu leisten.

Anzeige

„Wir wollen dazu beitragen, dass wir die Pandemie so schnell wie möglich in den Griff bekommen“

Vogts Arbeitskollege und Freund DJ Phonique alias Michael Vater stimmt dem 45-Jährigen zu: „Wir wollen dazu beitragen, dass wir die Pandemie so schnell wie möglich in den Griff bekommen. Umso schneller können wir auch wieder in unseren alten Jobs arbeiten.“

Emotional, anstrengend aber auch erfüllend – so beschreibt Schauspieler Vogt seinen neuen Job, der ihn sogar schon den ein oder anderen Schauspielkollegen hat treffen lassen. Gegenüber der „Bild“-Zeitung verriet Vogt, dass er auch schon seinen ehemaligen GSZS-Kollegen Wolfgang Bahro im Impfzentrum getroffen hat. Dieser spielt in der Seifenoper den Rechtsanwalt Jo Gerner.

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen