• Startseite
  • Promis
  • Erneut Ermittlungen gegen Star-Regisseur Luc Besson wegen Vergewaltigung

Erneut Ermittlungen gegen Star-Regisseur Luc Besson wegen Vergewaltigung

Eine Frau beschuldigt den Filmregisseur Luc Besson der Vergewaltigung, schnell melden sich weitere vermeintliche Opfer - doch die Staatsanwaltschaft stellt die Ermittlungen ein. Jetzt die überraschende Wende.

Anzeige
Anzeige

Paris. Wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung ermittelt die französische Justiz erneut gegen Starregisseur Luc Besson ("Das fünfte Element"). Trotz des Einspruchs der Staatsanwaltschaft werde der Fall wieder untersucht, erklärte der Anwalt Francis Szpiner, der die Schauspielerin Sand Van Roy vertritt, am Freitag auf Twitter.

Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen im Februar eingestellt, da sich nach Untersuchungen die Anschuldigungen nicht erhärtet hätten. Bessons Anwalt sagte der Nachrichtenagentur AFP, man sei "guter Hoffnung", dass die Ermittlungen erneut zum selben Schluss kämen. Der 60-jährige Regisseur hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mehrere Frauen werfen dem Regisseur Vergewaltigung vor

Ein Richter habe nun beschlossen, den Fall wieder zu eröffnen, schrieb die Schauspielerin auf Twitter. Im Zuge der Ermittlungen in Frankreich hatten weitere Frauen dem Starregisseur sexuelle Übergriffe vorgeworfen, wie die investigative Internetzeitung "Mediapart" damals berichtete. Besson erlangte internationale Bekanntheit durch Kinofilme wie "Léon – Der Profi" und "Im Rausch der Tiefe". Er wurde für seine Werke mehrfach ausgezeichnet.

Lesen Sie auch: Mailbox belauscht? Prinz Harry reicht Klage gegen Zeitungen ein

RND/dpa