• Startseite
  • Promis
  • Eine Straße benannt nach Ryan Reynolds? „Auf keinen Fall“

Eine Straße benannt nach Ryan Reynolds? „Auf keinen Fall“

  • Der kanadische Schauspieler Ryan Reynolds (44) möchte nicht, dass nach ihm eine Straße benannt wird.
  • Zwar würde er sich geehrt fühlen, aber „damit hätten meine Brüder viel zu viel Spaß“, sagt der 44-Jährige.
  • Ein Radiosender in seiner Heimatstadt Vancouver hatte augenzwinkernd eine entsprechende Petition aufgelegt.
Anzeige
Anzeige

Vancouver. Der kanadische Schauspiel-Star Ryan Reynolds (44) will keine Straße nach sich benannt haben. Ein Radiosender in Vancouver, der kanadischen Heimatstadt des Schauspielers, hatte augenzwinkernd eine entsprechende Petition aufgelegt, die in den sozialen Netzwerken rasch viel Beachtung fand. Normalerweise benenne die Stadt Straßen nur nach bereits gestorbenen Berühmtheiten, aber Reynolds habe es trotzdem verdient, hieß es von dem Radiosender.

Reynolds, der mit Filmen wie „Green Lantern“ und „Deadpool“ bekannt wurde, lehnte den Vorschlag aber per Kurznachrichtendienst Twitter ab: „Das ist sehr lieb, aber auf keinen Fall“, schrieb der Schauspieler, der mit Kollegin Blake Lively verheiratet ist und drei Kinder hat. „Wenn der Verkehr schlimm ist, würden alle sagen: „Auf Ryan Reynolds ist Chaos“, oder „Auf Ryan Reynolds staut sich alles“. Damit hätten meine Brüder viel zu viel Spaß.“

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen