• Startseite
  • Promis
  • Dwayne „The Rock“ Johnson als US-Präsident? Hollywood-Star schließt Kandidatur nicht aus

The Rock schließt Kandidatur als US-Präsident nicht aus

  • Hollywood-Star und erfolgreicher Unternehmer ist The Rock bereits.
  • Folgt jetzt der Schritt in die Politik?
  • Angesichts einer aktuellen Umfrage will der 49-Jährige zumindest nicht ausschließen, irgendwann für das Amt des US-Präsidenten zu kandidieren.
Anzeige
Anzeige

„Wenn 46 Prozent meiner Mitbürger sagen, dass sie dafür sind, dann muss ich einfach mit allem Respekt und Demut aufstehen, zuhören und lernen.“ Obwohl er nie politische Ambitionen hatte, schließt Dwayne „The Rock“ Johnson (49) nicht aus, in Zukunft wirklich um die US-Präsidentschaft zu kandidieren. Dem Magazin „People“ verriet der Actionheld, warum er aber selbst – vorerst - noch zögert, seinen Hut in den Ring zu werfen: „Ich bin kein Politiker und Politik war nie meine Leidenschaft. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich die Geduld habe, mit all dem Ärger umzugehen, der an Politik und Politikern dranhängt.“

Der 49-Jährige will es mit zukünftigen politischen Plänen genauso halten, wie er auch alle anderen Projekte – von Filmen bis Business – angeht: „Sie müssen mit meinen persönlichen Moral- und Ethikvorstellungen übereinstimmen. Das Wichtigste ist, dass andere Menschen daraus einen Nutzen ziehen könnten – sei es nur, dass ich sie unterhalten kann.“

Ganz in bester Politikermanier lobt The Rock „mein großartiges Land“ und die Menschen, die „einen wie mich“ ins Weiße Haus wählen würden: „Es macht mich einfach nur stolz und glücklich, dass man einem halb schwarzen, halb samoanischen Jungen die Türen öffnet, alles zu geben. Ich schulde diesem Land in vieler Hinsicht sehr viel.“

RND/sin

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen