• Startseite
  • Promis
  • Dubai: Vermisste Prinzessin Latifa soll auf Instagram-Fotos zu sehen sein

Dubai: Fotos sollen vermisste Prinzessin Latifa mit Freundinnen zeigen

  • Seit Monaten gibt es kein Lebenszeichen der Dubaier Prinzessin Scheicha Latifa, vor drei Jahren verschwand sie nach einem Fluchtversuch aus der Öffentlichkeit.
  • Nun sind Fotos auf Instagram aufgetaucht, die die Frau zusammen mit Freundinnen in einem Einkaufszentrum zeigen sollen.
  • Ob es tatsächlich Latifa ist, ist noch unklar.
Anzeige
Anzeige

London. Auf Instagram veröffentlichte Fotos scheinen die international als vermisst geltende Dubaier Prinzessin Scheicha Latifa zu zeigen. Auf den Bildern ist sie in dem Einkaufszentrum Mall of the Emirates sowie in einem Restaurant in der Dubai Mall zu sehen. Die Aufnahmen wurden Medienberichten zufolge von einer ehemaligen Angehörigen der britischen Marine namens Sioned Taylor veröffentlich.

Die Örtlichkeiten auf den Fotos sehen wie die beiden Einkaufszentren aus. Die auf der Aufnahme aus der Mall of the Emirates abgebildete Filmwerbung legt nahe, dass das Bild im Mai geknipst wurde.

Anzeige

Dubai hat auf die neuen Bilder noch nicht reagiert

Taylor beantwortete eine Kommentaranfrage der „BBC“, die die Bilder öffentlich machte, nicht. Auch eine Pressestelle der Dubaier Regierung bestätigte bisher die Echtheit der Fotos, beziehungsweise, dass die Aufnahmen wirklich Prinzessin Latifa zeigen, nicht.

Die 35-jährige Latifa hatte 2018 versucht, aus Dubai zu fliehen, war aber vor Indien von einem Boot abgefangen worden. Seither ist die Frau aus der Öffentlichkeit verschwunden. Die Vereinten Nationen hatten den Herrscher von Dubai, Scheich Mohammed, aufgerufen, Informationen über seine Tochter zu veröffentlichen. Nach eigenen Aussagen wird Latifa von ihrem Vater ohne Frischluft, Zugang zur Außenwelt und medizinischer Versorgung in einer Villa festgehalten und bedroht. Die Vorwürfe machte sie in einem Handy-Video öffentlich, das nach außen drang.

Anzeige

Human Rights Watch: Bilder beweisen nicht, dass Prinzessin Latifa frei ist

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch sagte dem Sender, dass die Fotos nichts darüber aussagten, wie Prinzessin Latifas Leben in Gefangenschaft aussehe. Die Bilder könnten nicht als Beweis gesehen werden, dass die Prinzessin frei sei. Ein Anwalt, der sich für die Freilassung der jungen Frau einsetzt, sagte BBC gegenüber, es habe in dem Fall zuletzt „potenziell signifikante und positive Entwicklungen“ gegeben.

RND/AP/msk

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen