• Startseite
  • Promis
  • Drogen-Beichte: Jürgen Drews rauchte mit seinen Eltern Haschisch auf dem Sofa

Drogen-Beichte: Jürgen Drews rauchte mit seinen Eltern Haschisch auf dem Sofa

  • Jürgen Drews hat als Jugendlicher mit seinen Eltern Haschisch auf dem heimischen Sofa geraucht.
  • Das berichtet der Schlager-Star in seiner neuen Biografie "Es war alles am besten".
  • Heute seien Drogen kein Thema mehr für ihn: „Ich trinke ja nicht mal Alkohol.“
Anzeige
Anzeige

Schlager-Star Jürgen Drews (75) berichtet in seiner neuen Autobiografie „Es war alles am besten“ (erscheint am Montag) über Drogenerfahrungen als Jugendlicher. Unter anderem rauchte er zusammen mit seinen Eltern Haschisch auf dem heimischen Sofa. Das geht aus einem Auszug aus dem Buch hervor, den die „Bild“-Zeitung veröffentlichte.

Drews schildere den gemeinsamen Drogenkonsum mit seinen Eltern folgendermaßen: „Ich bot ihnen an, einen kleinen Zug an meiner Dope-Pfeife zu nehmen. Für meinen Vater wirkte das Zeug wie ein Schlafmittel. Und meine Mutter? Ihre Augen wurden immer größer. Dann sagte sie: ‚Du, wie schön ist dieses Wohnzimmer? Wie schön sind diese Farben?‘ Sie flippte total aus“, heißt es in dem Auszug in „Bild“. Er habe dann gesagt: „Mama, du bist stoned“.

Jürgen Drews: „Ich wollte es ausprobieren, um kein Außenseiter zu sein“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Doch warum der gemeinsame Drogenkonsum? Seine Eltern seien neugierig gewesen, „was diese Droge mit einem macht“, heißt es laut „Bild“ in der Biografie. „Und zum anderen wollte mein Vater, dass ich das unter seiner Aufsicht mache. Ich bin stolz, dass ich so offene Eltern hatte“, so Jürgen Drews.

Anzeige

Über seinen Haschisch-Konsum schreibe Drews weiter: „Ich wollte es ausprobieren, um kein Außenseiter zu sein. Ich brauchte davon nur ein bisschen einzuatmen und jede positive Emotion verstärkte sich noch.“ Heute seien Drogen kein Thema mehr führ ihn: „Ich trinke ja nicht mal Alkohol“, zitiert „Bild“ aus der Biografie.

RND/seb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen