• Startseite
  • Promis
  • DJ Bobo bekam bei „Sing meinen Song“-Dreh keine Luft mehr: Joris wurde zum Retter

DJ Bobo bekam bei „Sing meinen Song“-Dreh keine Luft mehr: Joris wurde zum Retter

  • Von einer brenzligen Situation während der Dreharbeiten zur Show „Sing meinen Song“ berichtet der Sänger Joris.
  • Kollege DJ Bobo bekam plötzlich keine Luft mehr – er hatte sich an einem Eiswürfel verschluckt.
  • Joris zögerte keine Sekunde und verhinderte so womöglich Schlimmeres.
Anzeige
Anzeige

Sich beim Trinken zu verschlucken ist vermutlich jedem schon einmal passiert. Bei DJ Bobo (53) hatte das allerdings beinahe dramatische Folgen: Der Musiker bekam am Rande der Dreharbeiten für die Vox-Show „Sing meinen Song“ einen Eiswürfel in den falschen Hals und deshalb keine Luft mehr. Zum Glück war der Sänger Joris (31) sofort zur Stelle.

„Bobo hat sich an dem Abend überlegt, dass er mal Baileys auf Eis ausprobieren möchte, und hat sich dermaßen beim Lachen verschluckt, dass es kurzzeitig sehr brenzlig wurde“, schilderte Joris dem Sender RTL den Vorfall. Um den Eiswürfel wieder aus dem Hals zu bekommen, habe er DJ Bobo mit dem Heimlich-Manöver, einem Rettungsgriff gegen Ersticken, geholfen. Auch Sanitäter seien schnell zur Stelle gewesen.

„Zum Glück ist alles gut gegangen. Wir konnten danach gleich weitermachen mit dieser wunderschönen Sendung“, so der Popstar.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen