Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Verstorbener Keyboarder

„Ohne langes Leiden“: Depeche Mode machen Andy Fletchers Todesursache öffentlich

Andrew „Andy" Fletcher wurde nur 60 Jahre alt. Er starb an einer Aortendissektion.

Andy Fletcher ist an einer Aortendissektion gestorben. Wie seine Bandmitglieder von Depeche Mode auf dem offiziellen Instagram-Profil der Gruppe mitteilten, habe der Keyboarder am 26. Mai in seinem Zuhause einen tödlichen Riss in der Hauptschlagader erlitten. „Obwohl es viel, viel zu früh war, ist er auf natürliche Weise und ohne langes Leiden gestorben“, heißt es in dem Statement, das einen Monat nach dem Tod des Musikers in dem sozialen Netzwerk veröffentlicht wurde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

In dem Beitrag berichten Gitarrist Martin Gore und Sänger Dave Gahan zudem von einer Trauerfeier für den verstorbenen 60-Jährigen, die vergangene Woche in London stattgefunden habe: „Es war eine wunderschöne Zeremonie und ein Treffen mit ein paar Tränen, aber auch mit großartigen Erinnerungen an Andy, mit Geschichten aus unserer gemeinsamen Zeit und mit einigen guten Lachern.“ Fletcher sei „in einem Raum gefeiert worden, der voll war mit vielen seiner Freunde und seiner Familie, unserer engsten Depeche-Mode-Familie und so vielen Menschen, die Andys und unser Leben über die Jahre hinweg geprägt haben“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In den 80er- und 90er-Jahren schwangen sich Depeche Mode unter anderem mit Hits wie „Just Can’t Get Enough“ und „New Life“ zu einer führenden Band des Synthie-Pops auf und feierten weltweit Erfolge. Andy Fletcher gründete die Band mit, von 1980 bis zu seinem Tod war der in Nottingham geborene Brite Teil der Gruppe. Seit 2020 sind Depeche Mode Teil der Rock Hall of Fame.

RND/Teleschau

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken