• Startseite
  • Promis
  • Coronavirus: Michael Wendler sitzt wegen US-Einreisestopp in Deutschland fest

USA-Einreisestopp wegen Corona: Michael Wendler sitzt in Deutschland fest

  • Der Einreisestopp der USA für viele Europäer trifft auch einen bekannten Deutschen.
  • Schlagerstar Michael Wendler, der sich zurzeit in Köln aufhält, kann vorerst nicht zurück in seine Wahlheimat Florida.
  • Allein wegen seiner Freundin Laura Müller (19), die zurzeit bei “Let’s Dance” mitmacht, komme für ihn eine Rückkehr in die USA nicht in Frage.
Anzeige
Anzeige

Im Kampf gegen das Coronavirus haben die USA einen Einreisestopp für viele Europäer verhängt, auch Deutsche kommen erst einmal nicht mehr in die USA. Davon betroffen ist auch einer, der seinen Wohnsitz in Florida hat, sich wegen seiner Freundin aber zurzeit in Köln aufhält: Michael Wendler.

Der Schlagersänger lebt im US-Sonnenstaat, befindet sich zurzeit aber in Köln, um seinen Freundin Laura Müller (19) bei “Let’s Dance” zu unterstützen. Jetzt hindert ihn der Einreisestopp daran, zurück in seine Wahlheimat zu fliegen. “Ich bin voller Sorge. Ich möchte meine Tochter nicht allzu lange allein in Amerika lassen. Ich verstehe aber auch die Entscheidung”, sagte der Wendler gegenüber RTL.

Michael Wendler: “Wir halten zusammen, auch in solch schwierigen Zeiten”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Sowieso wäre eine Rückkehr in die USA ohne seine Freundin für den 47-Jährigen nicht denkbar: “Ohne Laura macht mein Leben natürlich auch keinen Sinn mehr, ich lasse sie hier nicht zurück. Das ist ein No-Go für mich. Wir halten zusammen, auch in solch schwierigen Zeiten.” Er selbst sei zwar “Permanent Resident”, habe also eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung, Laura aber nicht. “Laura und ich haben ja noch nicht geheiratet, es gibt ja noch keinen Antrag”, so der Wendler zu RTL.

Anzeige

Die Ausbreitung des Coronavirus bereitet dem Schlagersänger große Sorgen: “Wir müssen auch in Deutschland aufpassen und versuchen, das Virus einzudämmen. Das ist wichtig, je schneller wir alle zusammenhalten und es kontrollieren können, desto schneller ist es wieder vorbei.” Es seien auf jeden Fall turbulente Tage : "Wenn man morgens aufwacht, erfährt man schon die nächste Hiobsbotschaft. Das erschlägt einen gerade.”

RND/seb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen