Nach Corona: Queen Elizabeth darf ihre Urenkel wiedersehen

  • Königin Elizabeth II. hat erstmals seit März Prinz William, Herzogin Kate und die Urenkel George, Charlotte und Louis getroffen.
  • Wegen Corona lebten die Queen und ihr Mann Philip in Isolation.
  • Die Wiedervereinigung fand in Schottland statt - im Freien.
Anzeige
Anzeige

Wegen der Corona-Krise haben Queen Elizabeth II. (94) und Prinz Philip (99) in den vergangenen Monaten geliebte Familienmitglieder oft nur über einen Bildschirm gesehen. Mit Enkel Prinz William (38), dessen Ehefrau Kate (38) und den Urenkelkindern George (7), Charlotte (5) und Louis (2) sind die Queen und Philip nun aber wieder vereint, wie britische Medien berichten.

Die Cambridges sind laut der “Sun” im schottischen Balmoral zu Besuch, wo die Queen und ihr Gemahl den Sommer weiterhin möglichst abgeschieden und Covid-sicher verbringen. Am Samstag hätten sich alle zum ersten Mal seit März wieder von Angesicht zu Angesicht gesehen - allerdings unter entsprechenden Social-Distancing-Auflagen.

Queen hat Zeit mit ihren Urenkeln im Freien verbracht

Eine anonyme Quelle erklärt: "Wie jede Familie, wollten sie unbedingt wieder zusammenkommen - und sie waren überglücklich, dass es an diesem Wochenende geklappt hat." Kate, William und die Kinder seien demnach schon seit wenigen Tagen in Schottland. Die Queen soll auch bereits einige Zeit mit ihren Urenkeln im Freien verbracht haben.

RND/wue/spot

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen