Comedian Vince Ebert: Zu früh für Witze über Coronavirus

  • Wissenschafts-Kabarettist Vince Ebert will noch keine Witze über Corona machen.
  • Die Lage sei noch zu schlimm, sagte er.
  • Vielleicht sei es in ein paar Monaten einfacher, wenn das Schlimmste vorbei ist.
Anzeige
Anzeige

New York. Der Komiker Vince Ebert (51), der mit Comedy-Auftritten zu wissenschaftlichen Themen berühmt geworden ist, ist noch nicht bereit für Witze über das Coronavirus. “Für mich ist es noch zu ernst, um sich darüber lustig zu machen”, sagte Ebert. “Ich bin noch nicht bereit dazu, lustige Witze über das Virus zu schreiben. Vielleicht ist es in ein paar Monaten leichter, wenn das Schlimmste vorbei ist.”

Der 1968 im unterfränkischen Miltenberg geborene Physiker und Comedian tourt seit rund 20 Jahren als Wissenschafts-Kabarettist durch Deutschland. Auch mit Büchern und Auftritten in Fernsehshows wie der ARD-Sendung "Wissen vor acht" ist er bekannt geworden.

Die vergangenen Monate hat Ebert in New York verbracht, um sein Englisch zu verbessern und seine Fähigkeiten auf dem US-Markt zu testen. Ein Buch darüber soll Ende August erscheinen. Wegen der Corona-Pandemie musste Ebert seinen USA-Aufenthalt früher als geplant abbrechen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen