• Startseite
  • Promis
  • Claudia Norberg, der Wendler und Laura: Noch-Ehefrau lebt immer noch in gemeinsamem Haus

Claudia Norberg lebt noch mit dem Wendler und Laura in einem Haus

  • Für Michael Wendlers Noch-Ehefrau Claudia Norberg kommt ein jüngerer Partner nicht in Frage.
  • Die Scheidung sei zwar auf einem guten Weg, aber noch nicht vollzogen - wo es noch hakt, hat sie in einem Interview verraten.
  • Norberg lebt bislang noch mit ihrem Ex und seiner neuen Freundin Laura Müller (19) zusammen.
Anzeige
Anzeige

Für Claudia Norberg, Noch-Ehefrau des Entertainers Michael Wendler, lebt noch mit ihrem Ex und seiner neuen Freundin Laura Müller (19) unter einem Dach in Florida. „Wir gehen uns natürlich aus dem Weg. Wenn der eine in der Küche ist, erscheint der andere nicht“, sagte Norberg dem Magazin “Bunte”. Derzeit seien Michael und Laura bei „Let’s Dance“ in Köln. Geplant sei, „dass bis ich Mitte Mai ausgezogen bin, wenn die beiden zurückkommen“.

Sie und Wendler (47) hätten am 26. Februar in den USA eine Vereinbarung unterschrieben, die als Grundlage für die daraus folgende Scheidung diene, so Norberg zu “Bunte”. „Diese Vereinbarung wird nun von unserer zuständigen Richterin überprüft und dann wahrscheinlich unterschrieben.“ Ab diesem Tag seien sie geschieden. Das letzte Jahr hat sie „komplett aus der Bahn geworfen“. „Ich bin durch ein tiefes Tal geschritten und habe schlimme Tage durchlebt.“

Claudia Norberg: Jüngerer Partner kommt nicht in Frage

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Im Gegensatz zu ihrem Mann kommt für Norberg ein jüngerer Partner keinesfalls in Frage. „Darauf lasse ich mich nicht ein, denn mit so einem großen Altersunterscheid hat eine Beziehung für mich keine Chance“, sagte die 49-Jährige gegenüber “Bunte”. Würde sie sich in einen 15 Jahre Jüngeren verlieben, hätte dies keine Zukunft. „Ich möchte keine Beziehung haben, die nur ein paar Jahre hält. Dann gehe ich lieber als Single durchs Leben bis einer kommt, mit dem ich die nächsten 29 Jahre verbringen kann.“

Anzeige

Claudia Norberg, die mit den Folgen einer 2017 angemeldeten Insolvenz mit 2,8 Millionen Euro Schulden zu kämpfen hat, muss derzeit ihre Ansprüche stark zurückschrauben. Sie arbeite mit dem Insolvenzverwalter zusammen. Jedes Arrangement lege sie ihm vor. „Er entscheidet über alles. Der gesetzliche Pfändungsbetrag liegt bei 1178 Euro im Monat.“

RND/seb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen