Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

In Hoyerswerda an der polnischen Grenze

Carsten Maschmeyer mietet Hotel für Geflüchtete: „Ein tröstendes Willkommenszeichen“

Zeigt Engagement: Carsten Maschmeyer will in Hoyerswerda Flüchtlinge unterbringen.

Zeigt Engagement: "Höhle der Löwen"-Juror Carsten Maschmeyer will in Hoyerswerda Flüchtlinge unterbringen.

Herr Maschmeyer, Sie haben in Hoyerswerda ein Hotel für Geflüchtete angemietet. Wie kam es dazu?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Kriegsbilder, die Opfer und das Leid der zivilen Bevölkerung schockieren uns alle. Es wird mit circa vier Millionen Menschen an der Grenze gerechnet – davon vor allem Frauen und Kinder. Ein Hoffnungsschimmer ist die Hilfsbereitschaft der Menschen. Auch meine Frau Veronica und ich wollten nicht tatenlos zusehen. Durch die Anmietung des Hotels wollen wir versuchen, das Leid der Menschen etwas zu mildern. Gleichzeitig hoffe ich, dass auch andere Unternehmer und Unternehmerinnen animiert werden, zu helfen.

Fluchtkorridore für Zivilbevölkerung: Selenskyj bezweifelt russische Bereitschaft

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine geht weiter. Beide Seiten werfen sich vor, die Feuerpausen gestört zu haben.

+++ Alle Entwicklungen zu Putins Krieg in der Ukraine im Liveblog +++

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ist das Objekt zufällig gewählt oder gibt es einen Grund, warum Sie genau dieses Hotel an diesem Ort ausgesucht haben?

Die Nähe zur polnischen Grenze war hier ausschlaggebend, denn hier werden die meisten Flüchtlinge ankommen, wenn sie aus Polen weiter Richtung Westen gebracht werden. Und so ist das logistisch besonders hilfreich für die Geflüchteten. Das Dormero Hotel konnten wir sehr unkompliziert und schnell komplett mieten.

Wie wird entschieden, welche Geflüchteten in dieses Haus kommen? Arbeiten Sie dort mit unterstützenden Organisationen zusammen?

Ja, die Aufnahme der Ankommenden erfolgt durch die Stadtverwaltung Hoyerswerda, die Arbeiterwohlfahrt und den Landkreis Bautzen. Wir sind mit dem Bürgermeister Torsten Ruban-Zeh im Austausch, der uns super unterstützt. Das Hotel haben wir für mehrere Monate angemietet und es gibt zusätzlich eine Option auf Verlängerung.

Gibt es über den reinen Schlafplatz hinaus dort noch mehr Unterstützung für die Geflüchteten? Also beispielsweise Lebensmittel, medizinische und psychologische Versorgung?

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sie haben recht. Eine sichere Unterkunft ist immer nur ein Teil der Unterstützung für Flüchtlinge – wenn auch ein sehr essenzieller. Und dass zusätzliche Hilfsangebote dazukommen müssen wie etwa medizinische und psychologische Unterstützung, gerade für kriegstraumatisierte Menschen. Doch am allerwichtigsten ist zu Beginn ein Dach über dem Kopf: 80 Zimmer mit 160 Betten stellen wir zur Verfügung. Die Küche und Tagungsräume können mit genutzt werden, für die Verpflegung und Reinigung ist gesorgt. Diese Menschen mussten auf ihr Hab und Gut verzichten, ihre Heimat verlassen. Es ist ein kleiner Lichtblick, aber vielleicht ein tröstendes Willkommenszeichen.

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.