• Startseite
  • Promis
  • Carsten Maschmeyer: "Die Höhle der Löwen"-Investor an weißem Hautkrebs erkrankt

OP fand bereits statt: Carsten Maschmeyer ist an weißem Hautkrebs erkrankt

  • Unternehmer Carsten Maschmeyer ist an weißem Hautkrebs erkrankt.
  • Der 60-Jährige hat sich bereits einer Operation unterzogen.
  • Diese soll gut verlaufen sein, der Investor hat das Krankenhaus bereits verlassen dürfen.
Anzeige
Anzeige

Berlin/München. Carsten Maschmeyer (60) ist laut einem "Bild"-Bericht an weißem Hautkrebs erkrankt. Demnach ist der Finanzunternehmer bereits operiert worden, der Eingriff sei gut verlaufen. Dass Maschmeyer erkrankt ist, wurde der Deutschen Presse-Agentur aus dem Umfeld des Unternehmers bestätigt.

"Ich behalte meine positive Geisteshaltung und bin dankbar, dass meine Familie seit der Diagnose so intensiv für mich da ist", sagte Maschmeyer gegenüber "Bild". "Viele Menschen trifft eine Krebserkrankung deutlich härter. Auch sie müssen ihr Schicksal meistern, und viele von ihnen müssen viel schwerere Wege gehen. Vor ihnen habe ich höchsten Respekt." Dem Bericht zufolge ist der 60-Jährige bereits auf dem Weg der Besserung und hat das Krankenhaus verlassen.

Gute Heilungschancen bei weißem Hautkrebs

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bei weißem Hautkrebs handelt es sich laut Deutscher Krebshilfe e.V. um den häufigsten Hautkrebs. Er unterscheidet sich vom schwarzen Hautkrebs, da er deutlich seltener dazu neigt, Metastasen zu bilden. Die Heilungschancen bei weißem Hautkrebs sind gut und liegen bei bis zu 95 Prozent. Wichtig ist, dass der Krebs frühzeitig erkannt und dann schnell behandelt wird.

Maschmeyer ist mit der Schauspielerin Veronica Ferres (54) verheiratet und ist zuletzt auch dem TV-Publikum bekannt geworden: Bei Vox ist er als Investor in der Sendung "Die Höhle der Löwen" dabei.

RND/dpa