• Startseite
  • Promis
  • Bushido und Frau Anna-Maria bangen um ungeborenes Drillingskind: Rapper hat „zwölf Kilo abgenommen“

Bushido über Sorge um Drillinge: „Ich bin ein Wrack, habe zwölf Kilo abgenommen“

  • Bushido und seine Frau Anna-Maria drohen eines ihrer ungeborenen Drillingskinder zu verlieren.
  • Das nimmt die beiden extrem mit: Der Rapper berichtet, dass er stark abgenommen hat und Depressionen bei ihm diagnostiziert wurden.
  • Seine Frau spricht von einer innerlichen Zerrissenheit und trauert bereits um das Drillingsmädchen.
Anzeige
Anzeige

Rapper Bushido und seine Ehefrau Anna-Maria müssen um das Leben eines ihrer ungeborenen Drillingsbabys bangen. Wie der Musiker bereits am Montag bei Twitter postete, droht seiner Frau möglicherweise eine Fehlgeburt. Aus dem Grund war Anna-Maria Ferchichi am Montag auch nicht zum Prozess um den Berliner Clanchef Arafat Abou-Chaker vor Gericht erschienen.

Nun sprechen Bushido und seine Frau mit der „Bunten” ausführlich über die Schwangerschaft und ihre Sorgen. „Ich bin einerseits glücklich und freue mich darauf, bald wieder Mutter zu werden”, sagt Anna-Maria Ferchichi demnach. „Und gleichzeitig habe ich bereits angefangen, um eines unserer ungeborenen Drillingsmädchen zu trauern.” Die Ärzte hätten gesagt, dass das Herz eines der Drillingskinder, ein Mädchen, „in den nächsten Tagen einfach aufhören zu schlagen” werde. “Und man kann nichts dagegen tun, obwohl sie gesund ist. Dieser Gedanke zerreißt mich innerlich”, so die Ehefrau des Rappers zu dem Magazin.

Anzeige

Rapper Bushido geht dreimal die Woche zum Therapeuten

Anzeige

Auch Rapper Bushido, mit bürgerlichem Namen Anis Ferchichi, kommen bei dem Thema laut „Bunte” die Tränen. „Natürlich hoffen wir immer noch auf ein Wunder”, sagt er demnach. „Aber sollte die Kleine es tatsächlich nicht schaffen, werden wir sie beerdigen lassen, und sie bekommt einen Namen. Sie ist unsere Tochter.” Dazu, wie sehr ihn das Ganze belastet, führt Bushido weiter aus: „Ich bin ein Wrack, körperlich wie seelisch, ich habe zwölf Kilo abgenommen.” Er habe „extreme Panikattacken” bekommen, die Ärzte hätten Depressionen und Burn-out bei ihm diagnostiziert. “Ich gehe drei Tage in der Woche zu zwei Therapeuten”, so der Musiker, der laut seines Tweets wegen der Probleme auch seine Albumveröffentlichung verschiebt.

Der errechnete Geburtstermin für die Drillinge ist laut des Paares der 16. Dezember. Geplant sei gewesen, die Babys im Oktober zu holen. Das könnte sich nun durch die traurigen Nachrichten ändern.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen