• Startseite
  • Promis
  • Bushido: Deshalb kamen seine Drillinge einen Tag früher als geplant auf die Welt

Bushido: Deshalb kamen seine Drillinge einen Tag früher als geplant auf die Welt

  • „Mir kamen die Tränen, so gerührt war ich“, sagt Bushido über den Moment, als seine Drillinge das Licht der Welt erblickten.
  • In einem Interview verrät der Rapper jetzt auch, warum die drei Mädchen schon einen Tag vor dem vorgesehenen Termin per Kaiserschnitt geholt wurden.
  • Seine Frau Anna-Maria Ferchichi sei wegen eines Nierenstaus in der Nacht zu Donnerstag in die Klinik gekommen.
Anzeige
Anzeige

Bushido ist erneut Vater geworden, diesmal von Drillingen. Einen Tag vor dem errechneten Geburtstermin kamen die drei Töchter des Rappers (43) und seiner Frau Anna-Maria Ferchichi (39) am Donnerstag auf die Welt. Warum die Drillinge etwas früher geholt werden mussten, sagte Bushido jetzt der „Bild“-Zeitung: „Anna-Maria kam gestern Nacht schon in die Klinik, sie hatte einen Nierenstau.“

Wie angekündigt, war Bushido selbst bei der Geburt dabei, und das sei „die beste Entscheidung meines Lebens“ gewesen, so der 43-Jährige. „Kurz vorm Kreißsaal war ich so aufgeregt, dass ich am liebsten statt nach rechts, nach links abgebogen wäre. Aber dann war es einfach nur großartig.“ Ein weiterer, besonderer Moment: „Ich habe alle drei Nabelschnüre durchtrennt“, sagte Bushido der Zeitung. „Der Professor wollte mir dann noch die Plazenta zeigen, aber das war mir dann doch zu viel.“

Happy End nach Wochen der Anspannung

Anzeige

Die Geburt hatte der Rapper am Donnerstagnachmittag bei Instagram öffentlich gemacht, die drei Mädchen wurden um 12.33, 12.34 und 12.35 Uhr per Kaiserschnitt zur Welt geholt, sie heißen Leonora, Naima und Amaya. „Mir kamen die Tränen, so gerührt war ich“, sagte Bushido der der „Bild“-Zeitung.

Es ist ein Happy End nach Wochen der Anspannung für das seit 2012 verheiratete Paar: Anfang August hatte der Rapper in einer Instagram-Story von Komplikationen berichtet und geschrieben, dass sie um das Leben eines ihrer ungeborenen Kinder bangten. Im Oktober gab seine Frau im TV-Sender Bild Entwarnung: Den Kindern gehe es gut. Nun stehe die Geburt bevor, es sei ein Kaiserschnitt geplant.

Seitdem ließen die werdenden Eltern die Öffentlichkeit regelmäßig an ihrer Vorfreude teilhaben: Mal zeigten Bilder Bushido beim Malern im künftigen Kinderzimmer, mal Drillingskinderwagen, dann drei Kindersitze – und immer wieder die 39-Jährige mit einem XXXL-Bauch.

Der Rapper und seine Frau haben bereits vier gemeinsame Kinder, darunter Zwillinge. Anna-Maria Ferchichi hat außerdem einen Sohn aus erster Ehe.

RND/seb/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen