Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Bundespräsident gratuliert zum 75.: „Keine Panik, lieber Udo Lindenberg“

Rockmusiker Udo Lindenberg.

Berlin, Hamburg. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gratuliert dem Rockmusiker Udo Lindenberg zum 75. Geburtstag. „Meine guten Wünsche gelten einer Musiker-Legende. Hits wie ‚Cello‘, ‚Sonderzug nach Pankow‘ oder ‚Hinterm Horizont geht’s weiter‘ haben viele Menschen mehr geprägt als manche Schulstunde“, schreibt Steinmeier in seiner am Sonntag veröffentlichten Gratulation. Lindenberg, der in Gronau geboren wurde und in Hamburg lebt, wird am Montag (17. Mai) 75 Jahre alt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Keine Panik, lieber Udo Lindenberg, Sie wissen selbst am besten, dass die 75 nur eine Zahl ist!“, schreibt der Bundespräsident. Seine guten Wünsche würden auch einem Menschen mit Haltung gelten, der seinen Überzeugungen immer treu geblieben sei und der seinen Glauben an das Gute im Menschen, an die Veränderbarkeit der Welt, an die Liebe und die Achtung vor dem anderen nie verloren habe. „Mit Ihrem großen zivilgesellschaftlichen Einsatz geben Sie uns allen ein Vorbild“.

Steinmeier dankt Lindenberg für Einsatz für Kinder

Die Rechte der Kinder lägen dem Musiker besonders am Herzen, erklärte Steinmeier und dankte dem Sänger, Drummer und Komponisten für seinen Einsatz für die Wahrung der Menschenwürde von Kindern in Afrika, in Syrien, auf der ganzen Welt. „Seit vielen Jahren setzen Sie sich für Unicef ein und helfen mit, das Leid vieler Mädchen und Jungen in Krisengebieten zu lindern und ihnen eine gerechtere und friedlichere Zukunft zu geben.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lindenberg kam 1946 in der westfälischen Kleinstadt Gronau zur Welt und kann auf eine über 50-jährige musikalische Karriere blicken. Sein Comeback-Album „Stark wie zwei“ (2008) und der Nachfolger „Stärker als die Zeit“ (2016) landeten an der Spitze der Albumcharts wie auch seine beiden in Hamburg aufgenommenen „MTV Unplugged“-Livealben von 2011 und 2018. Für seine Verdienste um die deutsche Sprache erhielt er im Jahr 2010 den Jacob-Grimm-Preis.

RND/epd

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.