Britney Spears meldet sich nach Instagram-Auszeit zurück

  • Eine Woche lang hat sich Popstar Britney Spears eine Auszeit von allen Social-Media-Kanälen genommen.
  • Währenddessen feierte sie ihre Verlobung mit Sam Asghari.
  • Nun hat die Sängerin mit mehreren Posts ihre Rückkehr verkündet.
Anzeige
Anzeige

Die US-Sängerin Britney Spears ist wieder bei Instagram. Die 39-Jährige hatte nach dem Erfolg im Vormundschaftsprozess gegen ihren Vater auch ihre Verlobung verkündet und sich daraufhin eine Auszeit genommen. Doch allzu lange habe es Spears nicht ohne die sozialen Medien ausgehalten, teilt sie nun selbst mit: „Ich konnte nicht allzu lange von Instagram fern bleiben, deswegen bin ich schon wieder da“, schreibt sie unter den ersten Post nach ihrer einwöchigen Pause.

Britney Spears feiert Verlobung in Palm Springs

In dem Post ist eine Frontalaufnahme von Britney Spears zu sehen, auf der sie eine weiße Bluse mit gelben Blumen trägt. Das Bild sei während ihres Wochenendtrips mit ihrem Verlobten Sam Asghari in Palm Springs entstanden, berichtet sie. „Ich kann es immer noch nicht glauben!“

Anzeige

Außerdem postet die Sängerin zwei weitere Videos, in denen sie ausgelassen zu Billie Eilishs Song „Bad Guy“ und Lenny Kravitz‘ „Are You Gonna Go My Way“ tanzt. Unter letzterem Clip kommentiert die Sängerin: „Es macht Spaß, zu diesem Song von Lenny Kravitz zu tanzen ... Meine liebste Zeile ist natürlich ‚I was born‘! Gott segne euch und vergesst nicht, dankbar zu sein und eure Gebete aufzusagen.“

Britney Spears stand seit 2008 unter der Vormundschaft ihres Vaters, nachdem sie wegen privater und beruflicher Probleme psychisch zusammengebrochen war. Er verwaltete daraufhin sowohl ihre finanziellen als auch privaten Angelegenheiten. In diesem Jahr legte die Sängerin Berufung ein und ihr Vater kündigte kürzlich seinen Rückzug als Vormund an.

In ihrem letzten Post vor der einwöchigen Instagram-Pause hatte Spears erneut auf die Bedeutung dieses Erfolgs im Vormundschaftsprozess aufmerksam gemacht. „Ich bin in einer Welt aufgewachsen, in der im Grunde genommen fast alles, was ich tat, von jemand anderem kontrolliert wurde“, schrieb die Sängerin.

Sie hoffe, diese Botschaft komme bei den Menschen an, die von einem System verwirrt oder manipuliert worden seien.

RND/al

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen