• Startseite
  • Promis
  • Britney Spears beantragt offenbar Ablösung ihres Vaters als Vormund

Britney Spears beantragt offenbar Ablösung ihres Vaters als Vormund

  • Der Streit um Britney Spears‘ Vormundschaft geht in die nächste Runde.
  • Die Sängerin hat beantragt, dass ihr Vater abgelöst wird.
  • Er kann aktuell über ihre Finanzen mit entscheiden und verdient an der Arbeit seiner Tochter kräftig mit.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Popstar Britney Spears (39) hat Berichten zufolge eine Ablösung ihres Vaters als Vormund vor Gericht beantragt. Die US-amerikanische Sängerin („Baby One More Time“) will demnach die übergangsweise eingesetzte Jodi Montgomery zu ihrem dauerhaften Vormund machen. Das berichteten übereinstimmend die US-Magazine „TMZ.com“ und „People“ und beziehen sich dabei auf Gerichtsdokumente.

Vater verdient an Geschäften seiner Tochter mit

Nachdem die Sängerin wegen beruflicher und privater Probleme psychisch zusammengebrochen war, hatte ein Gericht 2008 entschieden, ihrem Vater Jamie Spears die Vormundschaft zu übertragen. Dazu gehört auch die Verwaltung ihres Vermögens. Der Vater war im September 2019 aus „persönlichen gesundheitlichen Gründen“ von dieser Aufgabe vorübergehend zurückgetreten. Montgomery sprang ein.

Anzeige

Seit längerem versucht Spears, ihren Vater aus dieser Position zu entlassen. Erst kürzlich zeigte die US-Doku „Framing Britney Spears“, wie Jamie Spears die Vormundschaft zugesprochen bekam und seitdem nicht nur über Terminkalender, Finanzgeschäfte und Verträge seiner Tochter bestimmen kann, sondern auch kräftig daran mitverdient. Die Dokumentation fragt, ob jemand gleichzeitig ein weltweiter Superstar und eine kaum zurechnungsfähige Person sein kann, die unter Kontrolle gestellt gehört. Viele Prominente bekundeten unter dem Hashtag „#FreeBritney“ daraufhin ihre Unterstützung für die Sängerin.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen