• Startseite
  • Promis
  • Brad Pitt spricht über sein „katastrophales Privatleben”

Brad Pitt spricht über sein „katastrophales Privatleben”

  • Leonardo DiCaprio hat nicht mehr so viele Paparazziprobleme wie früher.
  • Das überrascht Brad Pitt.
  • Der glaubt, sein „katastrophales Privatleben“ sorge dafür, dass er bei der Presse beliebt ist.
Anzeige
Anzeige

Wann ist eigentlich der Moment, in dem ein Star merkt, dass er nun in der ersten Liga spielt? Im Podcast „WTF with Marc Maron“ plaudern nun die beiden Hollywoodstars Brad Pitt und Leonardi DiCaprio darüber, wie das damals bei ihnen war. DiCaprio sagt, dass er es „nach einem Film namens Titanic“ gemerkt habe. Damals seien ihm plötzlich vier schwarze SUV gefolgt.

Als er ergänzt, dass ihm das heute aber nicht mehr so häufig passiere, zeigte sich Brad Pitt irritiert. „Ich bin ein wenig verstimmt“, sagte er. „Ich bin einfach Trash-Magazin-Futter. Ich weiß nicht, vielleicht wegen meines katastrophalen Privatlebens“, sagte er ein wenig scherzhaft.

Reunion mit Jennifer Aniston?

Schon bei der Preisverleihung der Golden Globes, wo er als bester Nebendarsteller im Film „Once Upon a Time in Hollywood“ ausgezeichnet wurde, machte er Andeutungen in die Richtung. „Ich wollte meine Mutter mitbringen, aber das ging nicht, denn sie sagen bei jeder Person, die neben mir steht, dass ich sie date. Das wäre einfach nur peinlich gewesen.“

Gerüchte gab es ohnehin genug – im Fokus stand dabei die Ex von Pitt: Jennifer Aniston. Es wurde gemunkelt, dass er wegen ihr, mit der er von 2000 bis 2005 verheiratet war, keine Begleitung dabeihatte. Ob es eine Wiedervereinigung gibt? „Das wäre immerhin ihre zweitwichtigste Reunion dieses Jahr“, sagte er in Anspielung auf das Treffen der alten „Friends“-Kollegen. „Sie ist eine gute Freundin“, sagte er im Interview mit „Entertainment Tonight“.

RND/msk/spot

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen