• Startseite
  • Promis
  • „Bist du das, Attila?“ Hildmann mit Maske beim Arzt erwischt

„Bist du das, Attila?“ Hildmann mit Maske beim Arzt erwischt

  • Als “Sklavenmaske”, die “kein echter Patriot” tragen würde, hetzt Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann regelmäßig gegen den Mund-Nasen-Schutz.
  • Jetzt wird er selbst mit einer Maske fotografiert, beim Arzt, völlig korrekt aufgesetzt.
  • Die Echtheit des Fotos bestätigt er offenbar selbst in seinem Telegram-Kanal.
Anzeige
Anzeige

Dass Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann kein Freund der Maskenpflicht ist, macht er immer wieder deutlich. So fabulierte der als Vegankoch bekannt gewordene 39-Jährige in der Vergangenheit unter anderem, die Maske sei das “neue Hakenkreuz”, in seinem Telegram-Kanal schrieb er, “keiner der echten Patrioten” trage mehr die Maske.

Und auch bei seinen öffentlichen Auftritten hetzt Hildmann regelmäßig gegen den Mund-Nasen-Schutz, an dessen Nutzen in der Corona-Pandemie es von wissenschaftlicher Seite kaum Zweifel gibt. Selbst würde er so ein Ding also nie aufsetzen, richtig? Offenbar doch.

Denn am Freitag wird in sozialen Medien ein Foto verbreitet, das Hildmann in einer Arztpraxis zeigen soll. Auf einem Stuhl im Wartebereich sitzend – und mit Maske. Sogar vollkommen korrekt aufgesetzt, Mund und Nase sind komplett bedeckt. Kann nicht sein, dass das Foto echt ist, oder? Offenbar doch.

“Bist du das, Attila? Geht gerade viral”

Laut dem Weblog “Volksverpetzer” teilte Attila Hildmann den Screenshot am Abend selbst in seinem Telegram-Kanal und bestätigte die Echtheit. “Ja, ich bin das, weil ich auch mal selten zum Arzt muss und die mich da sonst nicht behandeln”, ist auf dem Screenshot, der ursprünglich offenbar aus einem Whatsapp-Chat stammt, zu lesen. Es folgt eine Schimpftirade (“Seid ihr alle dumm?”) in Richtung seines Chatpartners, der zuvor gefragt hatte, ob es sich auf dem Foto tatsächlich um Hildmann handele (“Bist du das, Attila? Geht gerade viral”).

Attila Hildmann: Fans fielen auf Merkel-Scherz rein

Anzeige

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Hildmann selbst im Kreuzfeuer seiner Anhänger wiederfindet: Zuletzt war der Verschwörungstheoretiker von seinen Fans wegen eines Satireartikels des “Postillon” angegriffen worden. Darin stand, dass Hildmann in Wirklichkeit von Angela Merkel bezahlt werde. Natürlich ein Scherz, den viele seiner Gefolgsleute aber offensichtlich nicht als solchen Verstanden.

RND/seb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen