Bezos-Ex MacKenzie Scott spendet 2,7 Milliarden Dollar

  • Sie gehört zu den reichsten Frauen der Welt, jetzt gibt sie einen weiteren Teil ihres Vermögens ab.
  • MacKenzie Scott, Ex-Frau von Amazon-Gründer Jeff Bezos, spendet 2,7 Milliarden Dollar unter anderem für Universitäten, Flüchtlingshilfe und Bürgerrechtsgruppen.
  • Es ist das dritte Mal in kurzer Zeit, dass sie große Summen an Wohltätigkeitsorganisationen spendet.
Anzeige
Anzeige

New York. Die Milliardärin MacKenzie Scott hat rund 2,7 Milliarden Dollar an insgesamt 286 Organisationen gespendet. Die 51-Jährige machte die Bekanntgabe am Dienstag. Zu den Auserwählten gehörten demnach Universitäten, Gruppen, die sich für die Umsiedelung von Flüchtlingen einsetzen, Bürgerrechtsgruppen und Kulturorganisationen. Sie und ihr Ehemann Dan Jewett hätten den Begünstigten das Geld zukommen lassen, als „Zeichen des Vertrauens und der Ermutigung“, teilte Scott in einem Beitrag bei „Medium“ mit.

Das Paar habe mit Forschern und Beratern zusammengearbeitet in der Absicht, „ein Vermögen wegzugeben, das durch Systeme ermöglicht wurde, die Veränderung brauchen“, schrieb Scott. Scott, die Ex-Frau von Amazon-Gründer Jeff Bezos, machte ihre Kritik daran deutlich, dass wenige Einzelpersonen ein Vermögen haben, das immer größer wird. Sie und ihr Mann würden von dem Gedanken geleitet, „dass es besser wäre, wenn unverhältnismäßiges Vermögen nicht auf eine kleine Anzahl Hände konzentriert wäre und dass die Lösungen am besten von anderen entworfen und umgesetzt werden“, teilte Scott mit.

Vorher bereits sechs Milliarden Dollar gespendet

Anzeige

Es ist das dritte Mal in kurzer Zeit, dass sie große Summen an Wohltätigkeitsorganisationen gespendet hat. 2020 gab sie bekannt, dass sie unter anderem Aktionen zur Bewältigung der Coronavirus-Pandemie, zur Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und mehrheitlich schwarzen Hochschulen insgesamt sechs Milliarden Dollar zukommen ließ.

Anzeige

Bei der Scheidung von Bezos 2019 bekam Scott einen Aktienanteil von vier Prozent am Unternehmen Amazon. Sie unterschrieb ein Versprechen, den Großteil ihres Vermögens zu ihren Lebzeiten oder über ihr Testament wegzugeben. Jewett ist auch ein Unterzeichner. Das Versprechen wurde von Bill und Melinda Gates und Warren Buffett gegründet.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen