Beyoncé Knowles: So kam die Sängerin zu ihrem Namen

  • Der Name der Sängerin Beyoncé Knowles hat eine besondere Geschichte, die nicht viele Fans kennen.
  • Beyoncé ist eigentlich der Mädchenname der Mutter Tina Knowles.
  • Verwandte von Tina Knowles trugen den Namen früher in falscher Schreibweise – aus rassistischen Gründen.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Die Mutter von Popstar Beyoncé, Tina Knowles, hat erklärt, wie ihre Tochter zu ihrem Namen kam. “Viele Menschen wissen nicht, dass Beyoncé mein Nachname ist. Es ist mein Mädchenname”, sagte die 66-jährige Mutter des Superstars am Dienstag (Ortszeit) in dem Podcast “In My Head with Heather Thomson”. Doch nicht die ganze Familie schreibt sich gleich: “Aber wir alle haben eine unterschiedliche Schreibweise”, so Knowles.

Tina Knowles, Mutter von Popstar Beyoncé, bei einem Festival 2019. © Quelle: Billy Bennight/Zuma Press/dpa

Auf Geburtsurkunde falsch geschrieben

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Aufgrund von Rassismus wird der Name bei vielen Verwandten anders geschrieben. Knowles habe ihre Mutter mal gefragt, warum ein Bruder sich Beyincé schreibe. “Meine Mutter antwortete: ‘Das haben sie in eure Geburtsurkunde geschrieben.’” Knowles habe daraufhin gefragt, warum ihre Mutter nicht verlangt hätte, dass die Schreibfehler korrigiert werden. "Und sie sagte: ‘Das habe ich einmal gemacht. Das erste Mal, und mir wurde gesagt, dass ich froh sein sollte, eine Geburtsurkunde zu bekommen.’”

Anzeige

Knowles fügte hinzu: “Es gab eine Zeit, zu der schwarze Menschen keine Geburtsurkunden bekamen”. Die Sängerin Beyoncé bekam dann den Nachnamen ihrer Mutter als Vornamen.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen