• Startseite
  • Promis
  • Belästigungsvorwürfe: Prozess gegen Cuba Gooding Jr. im April

Belästigungsvorwürfe: Prozess gegen Cuba Gooding Jr. im April

  • Schauspieler Cuba Gooding Jr. muss sich im April wegen Belästigungsvorwürfen vor Gericht verantworten.
  • Drei Frauen werfen dem Oscar-Preisträger vor, sie begrapscht zu haben.
  • Gooding Jr. weist alle Vorwürfe von sich.
Anzeige
Anzeige

New York. Der Prozess gegen den Oscar-Preisträger Cuba Gooding Jr. (52) wegen Belästigungsvorwürfen soll im April starten. Richter Curtis Farber legte den Termin bei einer Anhörung am Mittwoch in New York auf den 21. April fest, wie US-Medien berichteten. In dem Verfahren geht es um die Vorwürfe von drei Frauen, nach denen der Schauspieler sie begrapscht haben soll. Gooding Jr. weist die Vorwürfe zurück und hat auf "nicht schuldig" plädiert.

Zwei weitere Frauen, die ähnliche Vorwürfe vorbringen, ließ Richter Farber am Mittwoch als Zeuginnen in dem Prozess zu. Zahlreiche weitere Frauen erheben ebenfalls solche Anschuldigungen, die meisten davon sind allerdings schon zu lange her, um noch strafrechtlich verfolgt werden zu können.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bis zu ein Jahr Haft bei Verurteilung

Bei einer Verurteilung droht dem Schauspieler, der 1997 für seine Rolle in "Jerry Maguire - Spiel des Lebens" einen Oscar als bester Nebendarsteller gewann, eine Strafe von bis zu einem Jahr Gefängnis.

RND/dpa