Aus Angst: Warum Justin Bieber sich von Musik fern hielt

  • In einem Interview, das am Samstag veröffentlicht werden soll, spricht Sänger Justin Bieber über sein Schaffen als Musiker.
  • Er erklärt, dass er sich durch Angst lange von neuer Musik abhalten ließ.
  • Am Freitag erscheint Biebers erstes neues Album seit fünf Jahren.
Anzeige
Anzeige

Justin Bieber hat sich durch Angst von neuer Musik abhalten lassen. "Ich hatte mit viel Angst zu tun", sagte Bieber in einem Interview von Apple Music, das am Samstag veröffentlicht werden soll. "Zu diesem Punkt hatte ich einfach Angst, sogar einfach vor dem Prozess", sagte der Sänger, der am Freitag sein erstes Album mit neuer Musik seit 2015 veröffentlicht. "Worüber werde ich wieder reden, wird es ankommen?"

"Changes" ist der Name des neuen Albums. Im vergangenen Jahr heiratete Bieber Hailey Baldwin. Der 25-Jährige hat auch darüber berichtet, dass er in den vergangenen Jahren mehrere Herausforderungen habe durchstehen müssen, darunter eine Depression und eine Erkrankung an Borreliose. Erst als er im vergangenen Jahr mit Ariana Grande beim Coachella Valley Music and Arts Festival auftrat, habe er einen "Selbstbewusstseinsschub" bekommen. "Es hat mich irgendwie daran erinnert...das ist das, was ich mache, das ist, worin ich gut bin, und ich muss nicht davor weglaufen", sagte Bieber. "Wenn etwas hart ist, ist es fast so, als ob wir auf den Schmerz zulaufen müssen."

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen