Atze Schröder: Rechte Hetze nach Auftritt bei Markus Lanz

  • Comedian Atze Schröder hatte sich in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz persönlich bei einer Holocaustüberlebenden für die Gräueltaten seines Vaters entschuldigt.
  • Für dieses Verhalten wird er nun in den sozialen Medien aufs Übelste von rechten Hetzern beschimpft.
  • „Geistig impotente Ratte“ und „peinlicher, widerlicher Systemling“ sind noch die harmloseren Beschimpfungen.
Anzeige
Anzeige

In dieser Woche war Comedian Atze Schröder in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz zu Gast und traf dort auf die Holocaustüberlebende Eva Szepesi. Die 87-Jährige berichtete über ihre Erlebnisse im KZ Auschwitz. Emotional sehr bewegt erzählte anschließend Schröder über die Nazi-Vergangenheit seiner Familie: „Mein Vater hat die schlimmsten Sachen gemacht als Soldat (...) Später hat er mit mir darüber gesprochen“, sagt Schröder, der immer wieder um Fassung ringt.

„Wenn er jetzt hier sitzen würde, würde er sich entschuldigen, vermute ich“, sagt Schröder, der dann aufsteht, auf Eva Szepesi zugeht und ihr unter Tränen die Hand reicht. „Es tut mir leid. Wir dürfen das nie vergessen“, sagt er zu der Holocaustüberlebenden.

Atze Schröder: Beleidigungen nach Entschuldigung in Lanz-Sendung

Anzeige

Dieser Auftritt Schröders sowie die Berichterstattung darüber ruft allerdings in den sozialen Netzwerken rechte Hetzer auf den Plan. Sie verunglimpfen Schröder unter anderem als „geistig impotente Ratte“ und „peinlichen, widerlichen Systemling“.

Anzeige

RND/kiel

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen