• Startseite
  • Promis
  • Angebot an Dieter Bohlen: Farid Bang will Disstrack über Thomas Gottschalk schreiben

Angebot an Dieter Bohlen: Farid Bang will Disstrack über Thomas Gottschalk schreiben

  • Im Streit zwischen Dieter Bohlen (67) und Thomas Gottschalk (70) will jetzt auch Farid Bang (34) mitmischen.
  • Der Rapper bietet dem selbsternannten Poptitanen Bohlen an, einen Disstrack über Gottschalk zu schreiben.
  • Damit könne er „das komplette junge Publikum“ auf seine Seite holen, verspricht Farid Bang.
Anzeige
Anzeige

Zwischen Dieter Bohlen (67) und Thomas Gottschalk (70) herrscht alles andere als gute Stimmung, mit gegenseitigen Sticheleien sorgen die beiden TV-Stars zuletzt immer wieder für Schlagzeilen. Dieser Zwist ist auch Farid Bang (34) nicht verborgen geblieben. Der Rapper meldet sich jetzt mit einem Angebot an den selbsternannten Poptitanen Bohlen zu Wort, mit dem der garantiert „das komplette junge Publikum“ auf seine Seite ziehen könnte. Aber auch Farid Bang selbst erhofft sich Profit.

Er habe mitbekommen, dass es in den letzten Wochen eine „verbale Auseinandersetzung“ zwischen Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen gegeben habe, erzählt Farid Bang seinen Followern am Montagabend in seiner Instagram-Story. Und sagt dann, direkt an Bohlen gerichtet, weiter: „Um das junge Publikum komplett für dich zu gewinnen, schreibe ich dir einen Disstrack für den Thomas Gottschalk, du rappst den ein. Ich sag mal: Mit der Nummer hast du das komplette junge Publikum auf deiner Seite und da kannst du das mal auf ein komplett neues Level bringen.“ In der Story markiert Farid Bang auch das Instagram-Profil von Dieter Bohlen.

Ein Disstrack ist eine in der Rapszene verbreitete Liedform, in der eine andere Person beleidigt oder runtergemacht wird.

Farid Bang: „Ich könnte da auch die ein oder andere Mark verdienen“

Anzeige

Aber, auch das gibt Farid Bang ganz offen zu, nicht nur Dieter Bohlen könnte davon profitieren: „Ich könnte da auch die ein oder andere Mark verdienen. Die könnte ja gerade jeder gut gebrauchen in der Corona-Krise.“

Hintergrund: Nachdem RTL angekündigt hatte, dass Dieter Bohlen ab der nächsten Staffel nicht mehr Teil der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ sein werde, hatte sich der Poptitan für die verbleibenden Shows krankgemeldet. Daraufhin war er für das „DSDS“-Halbfinale und -Finale durch Thomas Gottschalk ersetzt worden. In der Folge lieferten sich beide zuletzt wiederholt kleine, öffentliche Sticheleien.

RND/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen