Alec Baldwin vergleicht Trump mit Adolf Hitler

  • Alec Baldwin fühlt sich bei der Trump-Administration an Hitlers Machtübernahme in Deutschland erinnert.
  • In mehreren Tweets warnt der 61-jährige Hollywoodstar vor der „gesetzlosen US-Regierung“.
  • Das Verhalten des US-Senats nennt er nach dem Scheitern des Impeachment-Verfahrens „winselnde Lehnstreue“.
Anzeige
Anzeige

Alec Baldwin ist der Anti-Trump. Der Schauspieler und Komiker trat schon im vorigen Vorwahlkampf als Trump-Imitator vor die TV-Kameras. Immer wieder persifliert der 61-Jährige den Präsidenten in der Kultshow „Saturday Night Live“. Zur Freude von Trumps Gegnern, zum großen Unmut des Präsidenten und seiner Anhängerschaft. Trump bezeichnete Baldwins Auftritte via Twitter als „Anschläge auf die Republikaner“ und brachte das Wort „Vergeltung“ ins Spiel.

Baldwin warnt vor Machterweiterungen für den Präsidenten

Jetzt warnte der Hollywoodstar („Beetlejuice“, „Jagd auf Roter Oktober“, „Will & Grace“) seine Follower bei Twitter vor einer düsteren US-Zukunft. Die Republikaner, die gerade erst das Impeachment-Verfahren gegen den Präsidenten scheitern ließen, würden die Macht Trumps in einem Maße erweitern, die ihn an Adolf Hitler erinnere.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Hitler-Vergleiche sind immer besonders pikant – auch für einen Hollywoodstar, der nie einen Hehl aus seiner Verachtung für den derzeitigen First Man der USA und seine Administration gemacht hat. Dabei wurde der Name des NS-Diktators zunächst nicht wörtlich genannt. „Es ist jetzt offiziell“, schrieb der 61-Jährige Baldwin bei Twitter. „Die US-Regierung ist so gesetzlos wie die bösartigen Diktaturen, die wir in unserer Außenpolitik seit den Tagen des Zweiten Weltkriegs gehasst haben.“

Später wies er auf die monetären Ursachen für die vermeintliche faschistische Morgenröte in den USA hin: „Erinnert euch, dass faschistisches Denken sich festsetzt, wenn ein (gewisser) Lebensstandard dauerhaft bedroht ist“, schrieb Baldwin in dem Kurznachrichtendienst. Um in einem weiteren Tweet direkte Bezüge zu Hitler zu setzen: „Ihr fragt euch, wie Hitler einst die Kontrolle über ein zuvor großartiges Land übernahm. Für die von euch, die zu jung sind, um sich den Krieg und seine Folgen wachzurufen – schaut euch einfach an, wie sich dieser GOP-kontrollierte Senat verhält. Seine winselnde Lehnstreue und sein Mangel an Courage. Dann beginnt ihr zu verstehen.“ Die Abkürzung GOP steht für Grand Old Party – gemeint ist die 1854 gegen die Ausbreitung der Sklaverei gegründete Republikanische Partei, deren erster Präsident Abraham Lincoln war.

Anzeige

Immer wieder äußert sich Baldwin in den sozialen Medien. Zuletzt hatte er bei Twitter gegen den „moralischen Kollaps“ in den USA gewettert, den Trumps Unterstützer herbeigeführt hätten.

Anzeige

RND/big