• Startseite
  • Promis
  • Alec Baldwin trifft Witwer und Sohn der getöteten Kamerafrau

Schussunfall bei Filmdreh: Alec Baldwin frühstückt mit Witwer und Sohn von getöteter Kamerafrau

  • Nach dem tragischen Schussunfall bei einem Westerndreh in den USA, hat US-Filmstar Alec Baldwin den Witwer und den Sohn der getöteten Kamerafrau getroffen.
  • Laut Medienberichten frühstückte der Schauspieler gemeinsam mit den beiden Hinterbliebenen.
  • Vor allem ein Bild sorgte dabei für Gänsehaut.
Anzeige
Anzeige

Santa Fe. Zwei Tage ist es her, als US-Filmstar Alec Baldwin offenbar versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins beim Dreh seines neuen Films „Rush“ mit einer Requsitenwaffe erschoss. Wie die „New York Post“ berichtet, hat der Schauspieler nun den Witwer Matt Hutchins sowie den gemeinsamen neunjährigen Sohn des Ehepaars getroffen. Am Samstagmorgen wurden die drei gemeinsam vor einem Hotel in Sante Fe im US-Bundesstaat New Mexiko gesehen.

Bereits am Freitag, einen Tag nach dem furchtbaren Unfall am Filmset teilte Baldwin bei Twitter mit: „Ich stehe in Kontakt mit ihrem Mann und biete ihm und seiner Familie meine Unterstützung an. Mein Herz ist gebrochen für ihren Mann, ihren Sohn und alle, die Halyna kannten und liebten.“

Anzeige

Baldwin und Witwer umarmen sich

Am Samstag nun folgte das erste Treffen. Baldwin trug dabei die Farben der Trauer: dunkle Hose, dunkler Pullover, dunkle Jacke. Laut Bericht frühstückte der Schauspieler gemeinsam mit dem Witwer und dem Sohn der getöteten Kamerafrau, ging anschließend mit ihnen zusammen über das Hotelgelände. Besonders ein Foto sorgt dabei für Gänsehaut, das US-Star und Hutchins zeigt, wie sie sich fest umarmen.

Video
US-Schauspieler Alec Baldwin erschießt Kamerafrau bei Dreharbeiten
0:55 min
US-Schauspieler Alec Baldwin hat nach Angaben der Polizei bei einem Filmdreh eine Kamerafrau getötet, sowie einen Regisseur verletzt.  © Reuters

Wie die „New York Post“ weiter schreibt, war Matt Hutchins ursprünglich nach Albuquerque gefahren, wohin die Leiche seiner verstorbenen Frau nach dem Unfall gebracht wurde. Mit seinem Sohn kam er dann nach Santa Fe und blieb mindestens eine Nacht im selben Hotel wie Baldwin, bevor er mit dem Neunjährigen am Samstagnachmittag wieder abreiste.

RND/jst

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen