• Startseite
  • Politik
  • Zwischenfall in Straße von Hormus: Laut USA setzt iranische Marine Öltanker fest

USA melden Festsetzung von Öltanker durch Iran in Straße von Hormus

  • Immer wieder kommt es in der Straße von Hormus zu Zwischenfällen.
  • Nach Angaben der USA hat die iranische Marine nun dort einen Öltanker vorübergehend festgesetzt.
  • Iranische Staatsmedien und Beamte bestätigten den Vorfall zunächst nicht, ebensowenig wie die Vereinigten Arabischen Emirate.
Anzeige
Anzeige

Dubai. Die iranische Marine hat nach Angaben der USA einen Öltanker in der Straße von Hormus vorübergehend festgesetzt. Die Marine habe das Schiff "MV Wila", dessen letzte Position vor der Ostküste der Vereinigten Arabischen Emirate war, etwa fünf Stunden lang festgehalten und am Mittwoch freigegeben, sagte ein Beamter des US-Militärs der Nachrichtenagentur AP am Donnerstag unter der Bedingung, anonym zu bleiben. Die "MV Wila" habe weder vor, während oder nach dem Vorfall Notrufsignale gesendet.

Das für den Nahen Osten zuständige Regionalkommando der US-Streitkräfte veröffentlichte ein Schwarz-Weiß-Video, in dem sich augenscheinliche Spezialkräfte von Helikoptern auf das Schiff abseilen. Bei dem Helikopter scheint es sich um eine Maschine des Typs Sikorsky SH-3 Sea King zu handeln, den nur die iranische Marine nutzt. Sie führt auch Militäroperationen im Golf von Oman durch, östlich der Straße von Hormus, durch die 20 Prozent des weltweit gehandelten Öls transportiert werden.

Mögliche Gründe des Irans für die Festsetzung des Tankers nannten die USA nicht. Iranische Staatsmedien und Beamte bestätigten sie zunächst nicht. Beamte der Vereinigten Arabischen Emirate, einem US-Verbündeten, äußerten sich ebenfalls zunächst nicht.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Spannungen zwischen dem Iran und den USA haben im vergangenen Jahr zugenommen, als die USA sich aus dem Atomabkommen von 2015 zurückzog. Tanker in Gewässern des Nahen Ostens wurden zu Zielen, insbesondere in der Nähe der Straße von Hormus. Mit Haftminen wurden mehrere Tanker angegriffen, die USA machen dafür den Iran verantwortlich. Dieser wies eine Beteiligung an den Angriffen zurück, setzte jedoch zahlreiche Tankschiffe fest.

Anzeige

Im Juli wurde ein Öltanker vor der Küste der Vereinigten Arabischen Emirate "entführt", der angeblich iranisches Rohöl transportierte. Das Schiff fand sich später in iranischen Gewässern wieder, was daraufhin deutete, dass der Iran selbst das Schiff gekapert hatte.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen