Woche der Ampelwahrheit

  • Aus einem Vertrag wird Wirklichkeit.
  • In dieser Woche wird die Ampelkoalition ihre Arbeit aufnehmen.
  • Wird diesem Anfang noch ein Zauber innewohnen?
|

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

92,2 Prozent und 98,9 Prozent: FDP und SPD haben den Ampelvertrag mit an Nordkorea erinnernder Zustimmung angenommen. Demokratischen Pragmatismus könnte man nennen, was die Delegierten der Parteien an den Tag gelegt haben. Sie geben der neuen Koalition und ihren eigenen Vertretern in der Ampelregierung einen ordentlichen Vorschuss an Vertrauen mit auf den Weg.

Fehlen nur noch die Grünen. Bis heute um 13 Uhr können die Mitglieder über den Vertrag abstimmen. Alles andere als eine Zustimmung wäre eine Überraschung. Die Grünen wären aber nicht die Grünen, wenn sie genauso pragmatisch abstimmen würden wie die abgeklärten Kolleginnen und Kollegen von SPD und FDP. Mein Tipp: 83 Prozent Zustimmung zum Ampelvertrag. Um 14.30 Uhr wissen wir mehr.

Video
Appell von FDP-Chef Lindner: „Nehmen Sie Impfangebote wahr“
0:40 min
FDP-Chef Christian Lindner hat die Menschen in Deutschland aufgerufen, im Kampf gegen die Corona-Pandemie Kontakte zu reduzieren und Impfangebote wahrzunehmen.  © AFP

Der Zauber dieses Anfangs ist zugegebenermaßen überschaubar. Zu geschäftsmäßig verliefen die Verhandlungen, zu viele Kompromisse mussten die drei Partner finden und zu trist sind die Begleitumstände des Ampelstarts.

Aber das kann ja noch werden: Heute will die SPD die Namen ihrer künftigen Ministerinnen und Minister nennen. Wenigstens die Personalie Lauterbach wird viele Emotionen wecken – egal, ob er Gesundheitsminister wird oder nicht.

Der Tag Was heute wichtig ist. Lesen Sie den RND-Newsletter "Der Tag".

Morgen setzen die Partner dann endlich ihre Tinte unter die 177 Seiten lange Grundlage ihrer künftigen Zusammenarbeit. Es sind 177 Seiten mit sehr langen Sätzen und Wörtern.

Unterhaltsam wird dieses sprachgewordene Dokument des demokratischen Pragmatismus, wenn man sich auf ein Video der „heute-show“ einlässt. Sie ließ den Koalitionsvertrag vorlesen. Alle 177 Seiten. Dauert knapp neun Stunden. Wer durch das Youtube-Video zappt, sieht eine um Fassung ringende Vorleserin, sieht eine Karaffe Wasser, die sich füllt und leert und füllt. Sätze für die Ewigkeit sind eher nicht zu hören.

„Ich wünsche Ihnen eine gute Nacht“, sagt die Vorleserin am Ende ihres Mammutvideos. Und ich Ihnen einen guten Wochenstart!

Zitat des Tages

In der aktuellen Situation scheint es sinnvoller, Weihnachten im kleinen Kreis zu Hause zu verbringen und keine größeren Reisen durchs Land zu planen.

Volker Wissing, FDP-Generalsekretär, zur Planung für die Feiertage

Leseempfehlungen

Deutschlands Verantwortung: Sie riskierten ihre eigene Sicherheit für den deutschen Afghanistan-Einsatz. Heute fühlen sich Sayed Habibullah und Abdul Malik Amiri von Deutschland im Stich gelassen. Der eine muss sich in Afghanistan verstecken, der andere geriet in Deutschland in die Mühlen der Bürokratie. RND-Multimediareporter Felix Huesmann berichtet über die vergessenen Ortskräfte von Afghanistan.

New Yorks Frauen: Mehr als 20 Jahre nach Ausstrahlung der ersten Folgen kehrt „Sex and the City“ nun zurück. Aber was hat uns die Serie heute eigentlich noch zu sagen? Unsere Autorin Irene Habich hat sich mit der Frage beschäftigt, ob das Frauenbild der Serie noch zeitgemäß ist und wie sich der Blick auf „Sex and the City“ mit dem Älterwerden verändert.

Aus unserem Netzwerk: Fackelmob in Sachsen

Mit Fackeln sind Gegner der Corona-Regeln vor dem Haus der sächsischen Gesundheits­ministerin aufmarschiert. Ein Video des Vorfalls verbreitet sich bei Twitter, die alarmierte Polizei löst die Demonstration auf, berichtet die „Leipziger Volkszeitung“. Unser Berliner Korrespondent Markus Decker kommentiert den Vorfall: „Hier rächt sich jetzt die Verharmlosung des Rechtsextremismus seit 1990.“

Termine des Tages

Die Letzten im Bunde: Heute geben die Grünen bekannt, ob sie dem Koalitionsvertrag der Ampelparteien ebenfalls zustimmen. SPD und FDP haben dies am Wochenende bereits getan.

Letzter Tag der Reise von Papst Franziskus nach Zypern und Griechenland mit Treffen mit jungen Menschen und Rückreise nach Rom.

Wie steht es um den Weltfrieden? Das Forschungsinstitut Sipri legt heute seinen weltweiten Bericht zu Rüstungsverkäufen vor.

Wer heute wichtig wird

Es ist diese Zeit im Jahr, in der sich vor allem Männer vermehrt einen langen weißen Bart ins Gesicht kleben und in ein rot-samtiges Polyesterkostüm schlüpfen: Heute ist der Nikolaus wieder unterwegs – und wie man an diesem Beispiel sieht, macht er auch vor tiefen Wasserbecken nicht halt. Was Sie Ihren Kindern nicht sagen dürfen: Auf diesem Bild ist in Wahrheit Timo Kaminski, Leiter der Aquaristik im Multimar Wattforum in Tönning (Schleswig-Holstein), zu sehen. © Quelle: Marcus Brandt/dpa

„Der Tag“ als Podcast

Die News zum Hören

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag,

Ihr Christian Palm

Abonnieren Sie auch:

Crime Time: Welche Filme und Serien dürfen Krimifans nicht verpassen? Mit unserem Newsletter sind Sie up to date. Alle zwei Wochen neu.

Hauptstadt-Radar: Der RND-Newsletter aus dem Regierungsviertel mit dem 360-Grad-Blick auf die Politik. Immer dienstags, donnerstags und samstags.

What’s up, America? Der wöchentliche USA-Newsletter liefert Hintergründe zu den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur – immer dienstags.

Die Pandemie und wir: Die wichtigsten Nachrichten der Woche, Erkenntnisse der Wissenschaft und Tipps für das Leben in der Krise – jeden Donnerstag.

Das Stream-Team: Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix und Co. – jeden Monat neu.

Mit RND.de, dem mobilen Nachrichtenangebot des RedaktionsNetzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medienhäuser als Partner angehören, halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand, geben Orientierung und ordnen komplexe Sachverhalte ein – mit einem Korrespondentennetzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digitalexpertinnen und ‑experten aller Bereiche.

Falls Sie Anregungen oder Kritik haben, melden Sie sich gern direkt bei unserem Chefredakteur Marco Fenske: marco.fenske@rnd.de.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen