• Startseite
  • Politik
  • Wo gilt die Ausgangssperre? Aktueller Corona-Inzidenzwert in Ihrer Region – Stand 12.05.2021

Inzidenz über 100 – in diesen Regionen gilt die Ausgangssperre

  • Mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes hat die Politik einen einheitlichen Umgang mit der Corona-Pandemie festgelegt.
  • Überschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt den Wert von 100 an drei Tagen hintereinander, gilt die Bundesnotbremse.
  • Wir geben einen Überblick, wo Ausgangssperren von 22 bis 5 Uhr und Kontaktbeschränkungen gelten.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Am 23.4 trat die Änderung des Infektionsschutzgesetzes in Kraft. Seit dem 24.4 gilt die bundesweite Notbremse, nach der automatisch eine Reihe von Beschränkungen greifen, sobald ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 100 an drei Tagen hintereinander überschreitet.

Die sogenannte Corona-Notbremse sieht unter anderem Ausgangssperren in der Nacht zwischen 22 und 5 Uhr, strengere Kontaktbeschränkungen und das Schließen des Einzelhandels vor. In Schulen muss ab einem Inzidenzwert von 165 der Präsenzunterricht ausgesetzt werden.

Video
Corona-Notbremse: Beschränkungen greifen seit Mitternacht
1:01 min
Seit Mitternacht gilt sie, die Corona-Notbremse. Fürs Erste scheint damit bei den Lockdown-Maßnahmen alles geregelt.  © dpa
Anzeige

Inzidenzwerte in Bundesländern und Landkreisen: Karte gibt Überblick

Auf unserer Karte sehen Sie, ob in Ihrer Region die Inzidenz von 100 überschritten ist und damit die Bundesnotbremse gilt.

Anzeige

RND/ag

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen