Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Inzidenz über 100 – in diesen Regionen gilt die Ausgangssperre

Hannover: Rote Ampel leuchten auf der leeren Hildesheimer Straße. Das neue Infektionsschutzgesetz sieht wegen der Corona-Pandemie eine bundeseinheitliche nächtliche Ausgangssperre in Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 vor.

Hannover: Rote Ampel leuchten auf der leeren Hildesheimer Straße. Das neue Infektionsschutzgesetz sieht wegen der Corona-Pandemie eine bundeseinheitliche nächtliche Ausgangssperre in Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 vor.

Hannover. Am 23.4 trat die Änderung des Infektionsschutzgesetzes in Kraft. Seit dem 24.4 gilt die bundesweite Notbremse, nach der automatisch eine Reihe von Beschränkungen greifen, sobald ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 100 an drei Tagen hintereinander überschreitet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die sogenannte Corona-Notbremse sieht unter anderem Ausgangssperren in der Nacht zwischen 22 und 5 Uhr, strengere Kontaktbeschränkungen und das Schließen des Einzelhandels vor. In Schulen muss ab einem Inzidenzwert von 165 der Präsenzunterricht ausgesetzt werden.

Inzidenzwerte in Bundesländern und Landkreisen: Karte gibt Überblick

Auf unserer Karte sehen Sie, ob in Ihrer Region die Inzidenz von 100 überschritten ist und damit die Bundesnotbremse gilt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/ag

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen