RND im Grenzgebiet: So gefährlich ist Trumps Mauer

  • US-Präsident Donald Trump beschreibt die Region entlang der Grenze zu Mexiko in düsteren Farben.
  • Gefährlich sei es da, voll mit Menschen, die in böser Absicht in die USA wollten. Tatsächlich?
  • RND-Reporterin Marina Kormbaki berichtet von ihrem Road Trip entlang der texanisch-mexikanischen Grenze.
|
Anzeige
Anzeige

Auf ihrer ersten Station trifft RND-Reporterin Marina Kormbaki Menschen, die in großer Sorge leben. Ihre Sorge gilt allerdings nicht den Einwanderern aus Südamerika, vor denen der US-Präsident so oft warnt. Texaner wie der Ferienhaus-Vermieter Rey Anzaldua und die Naturschützerin Marianna Wright fürchten sich mehr vor den Mauerbauplänen Donald Trumps.

Hauptstadt-Korrespondentin Marina Kormbaki wird weiter über ihre Eindrücke entlang Trumps Grenzmauer berichten.

Video
Im Schatten von Trumps Mauer
4:06 min
RND-Reporterin Marina Kormbaki berichtet im Video-Tagebuch von ihrem Roadtrip entlang der texanisch-mexikanischen Grenze.  © RND Newsroom (staff, RND, RND digital)
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige