• Startseite
  • Politik
  • Westjordanland: Israelische Soldaten erschießen Palästinenser nach Brandflaschenwürfe

Brandflaschenwürfe auf Straße: Israelische Soldaten erschießen Palästinenser

  • Zwei Palästinenser haben offenbar Brandflaschen auf eine Straße im Westjordanland geworfen.
  • Einer wurde daraufhin von israelischen Soldaten erschossen.
  • Nach Medienangaben war der Tote 16 Jahre alt.
Anzeige
Anzeige

Tel Aviv/Ramallah. Israelische Soldaten haben nach Armeeangaben einen Palästinenser erschossen, der Brandflaschen auf eine Straße im Westjordanland warf.

Er habe gemeinsam mit einem zweiten Verdächtigen das Leben von vorbeifahrenden Personen gefährdet, teilte die Armee am Freitag mit. Deswegen hätten die Soldaten in der Nähe von Bethlehem auf die beiden Verdächtigen gefeuert.

Einer der beiden sei getroffen worden. Die Soldaten hätten noch Erste Hilfe geleistet, doch der Palästinenser sei gestorben, hieß es. Der zweite Verdächtige sei festgenommen worden.

Palästinensische Behörden bestätigten den Tod des jungen Mannes. Nach israelischen Medienberichten war er 16 Jahre alt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen