• Startseite
  • Politik
  • Wasserstoff: Australien investiert 500 Millionen Dollar in Projekte

Wasserstoff: Australien investiert 500 Millionen Dollar

  • Mehr als 500 Millionen australische Dollar will Australien in Wasserstoff-Projekte investieren.
  • Ministerpräsident Scott Morrison will damit die Industrie des Landes auf die Zukunft ausrichten und den Ausstoß von Treibhausgasen reduzieren.
  • Das Parlament muss den Ausgaben noch zustimmen.
Anzeige
Anzeige

Canberra. Australien will mehr als 500 Millionen australische Dollar in die Produktion von Wasserstoff und die Speicherung von CO2 investieren. Ministerpräsident Scott Morrison erklärte am Mittwoch, die Projekte würden mehr als 2500 Arbeitsplätze schaffen und gleichzeitig den Ausstoß von Treibhausgasen auf dem Kontinent reduzieren.

„Wir können nicht so tun, als ob sich die Welt nicht verändert“, erklärte Morrison. „Wenn wir das tun, riskieren wir den Verlust von Arbeitsplätzen in diesem Land.“ Darum sei es wichtig, jetzt in Technologien zu investieren, die die Industrie im Land für die Zukunft bereitmachten, mit niedrigeren Emission, für australische Arbeitsplätze.

Die Finanzierung soll in die Finanzplanung für das nächste Steuerjahr aufgenommen werden, die am 11. Mai vorgelegt wird. Das Parlament muss den Ausgaben zustimmen. Australien ist einer der größten Exporteure von Flüssiggas und Kohle, bei deren Verbrennung klimaschädlicher Kohlenstoff entsteht. Die Regierung hat sich das Ziel gesetzt, das Land bis 2030 zu einem wichtigen Produzenten von Wasserstoff zu machen.

Ankündigung erfolgt vor Klimagipfel

Anzeige
Video
Deutschland will Wasserstoff-Land Nummer eins werden
1:49 min
Die Bundesregierung einigte sich auf die "Nationale Wasserstoffstrategie". Mit Marokko wurde ein Vertrag für die erste Produktionsanlage in Afrika geschlossen.  © Reuters

Die Ankündigung des australischen Ministerpräsidenten erfolgt vor einem virtuellen Klimagipfel, zu dem US-Präsident Joe Biden für diese Woche eingeladen hat. An dem Treffen, das am Donnerstag beginnt, sollen rund 40 Staats- und Regierungschefs teilnehmen, darunter auch Morrison.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen