„Der Tag“

Was Charles an Deutschland mag

König Charles III. (Zweiter von rechts) und Queen Consort Camilla (Zweite von links) kommen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender zu einem Staatsbankett ins Schloss Bellevue.

König Charles III. (Zweiter von rechts) und Queen Consort Camilla (Zweite von links) kommen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau Elke Büdenbender zu einem Staatsbankett ins Schloss Bellevue.

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,

für die Berliner Lehrerin Arlete von Kries ist es ein ganz besonderer Moment: Sie darf König Charles III. die Hand schütteln. „Good to see you“, sagte er zu ihr. Zuvor hatte sie mit ihren Schülerinnen und Schülern stundenlang am Brandenburger Tor gewartet, in der Hoffnung, dass genau das passieren würde.

Der dreitägige Deutschland-Besuch von Charles und Queen Consort Camilla bewegt viele Menschen in Deutschland. Hunderte bejubeln das Königspaar in Berlin, schwenken dabei kleine britische Fähnchen und sind begeistert von der Volksnähe des Monarchen. Letzteres gilt auch für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Der Besuch von Charles sei eine „großartige persönliche Geste“ (+).

Ein einziges Wort hat Charles tatsächlich auch in unser Mikrofon gesprochen. „Everything“ (deutsch: alles), antwortete er auf die Frage unseres Reporters, was er an Deutschland denn wohl am meisten mögen würde.

König Charles III. in Berlin: Warten seit den frühen Morgenstunden
Der britische König Charles III. besucht bei seiner ersten Auslandsreise im Amt die Bundesrepublik. Sowohl bei den Menschen in Berlin als auch bei der Polizei herrscht Ausnahmezustand.

Der britische König Charles III. besucht bei seiner ersten Auslandsreise im Amt die Bundesrepublik. Unsere Kollegen berichten vom Brandenburger Tor.

Nachdem Charles und Camilla den ersten Tag vorwiegend mit Steinmeier und First Lady Elke Büdenbender verbracht haben, geht es heute in hoher Schlagzahl weiter – mit zum Teil doch etwas ungewöhnlichen Terminen. Am Vormittag trifft das Paar auf Kanzler Olaf Scholz und wird mit Berlins Regierender Bürger­meisterin Franziska Giffey über einen Wochenmarkt schlendern, ehe es um 12 Uhr im Bundestag wieder ein wenig ernster wird. Dann hält der König eine Rede vor dem Parlament.

Am Nachmittag trennen sich Charles und Camilla. Während der König das Ökodorf Brodowin in Brandenburg, Staatsbankett inklusive, besuchen wird, verbringt Camilla die Zeit mit der First Lady in der Komischen Oper in Berlin. Über alle Ereignisse des Tages halten wir Sie auch morgen wieder in unserem Liveblog auf dem Laufenden.

Kommen Charles und Camilla pünktlich in Hamburg an?

Am Freitag fahren die Royals dann nach Hamburg weiter – tatsächlich mit dem Zug. Und der ÖPNV ist nach dem bundesweiten Warnstreik am Montag in diesen Tagen wieder eines der Debattenthemen. In der Nacht ist auch die dritte Verhandlungsrunde im Tarifstreit gescheitert. „Am Ende mussten wir feststellen, dass die Unterschiede nicht überbrückbar waren“, sagte der Verdi-Vorsitze Frank Werneke. Nun sollen Schlichter eine Lösung finden. Klappt das nicht, drohen neue Megastreiks.

Für die Infrastruktur der Bahn ist eine neue Geldspritze bereits beschlossene Sache. Im fast 30‑stündigen Koalitionsausschuss der Ampel haben sich die Parteien nach heftigen Diskussionen zu einer Stärkung der Bahn durchgerungen. Die Modernisierung und Erweiterung des Schienennetzes soll unter anderem mit der Lkw‑Maut finanziert werden, deren Einnahmen bisher nur für Fernstraßen dienten.

Klingt erst mal gut, allerdings lässt sich damit die Finanzierungslücke bei der Bahn – bei rund 45 Milliarden Euro bis 2027 – nur knapp zur Hälfte schließen. Wie der Rest finanziert werden soll, ist noch offen. Und das ist nicht der einzige Punkt, der bei den Grünen für Frust sorgt. Wie die Gefühlslage in der Partei nach der Marathon­sitzung ist, hat Markus Decker aufgeschrieben.

Erst einmal legt die Deutsche Bahn heute ihre Geschäftszahlen für 2022 vor, was mit Blick auf die massiven Verspätungen der ICE‑ und IC‑Züge im vergangenen Jahr spannend werden dürfte. Ob für Charles und Camilla alles reibungslos gelaufen ist, wissen wir dann spätestens am Freitag.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in diesen Tag,

Ihre Chantal Ranke

Der Tag

Wissen, was der Tag bringt – mit dem Nachrichten-Briefing vom RedaktionsNetzwerk Deutschland. Jeden Morgen bis 7 Uhr.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

 

Zitat des Tages

Das Virus breitet sich nicht nur aus, es überspringt auch leichter die Artenschranke. Das stellt ein höheres Risiko auch für Menschen dar.

Sylvie Briand,

Direktorin für die Vorbereitung auf Infektionsgefahren bei der WHO, über die Vogelgrippe

Die WHO warnt, dass die Vogelgrippe zunehmend auch für Menschen gefährlicher wird. Grund zur Panik ist das aber noch nicht.

 

Wer heute wichtig wird

Bundesinnenministerin Nancy Faeser wird heute die neue Polizeiliche Kriminalstatistik vorstellen. Einige Zahlen sind allerdings schon vorab bekannt geworden. So hat unter anderem die Zahl der Messerangriffe deutlich zugenommen. Diese Waffe werde „zunehmend zu einem Problem“, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Jochen Kopelke. Er betonte aber auch, die Polizei müsse die Ursachen für diese Angriffe besser aufklären und verstehen.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser wird heute die neue Polizeiliche Kriminalstatistik vorstellen. Einige Zahlen sind allerdings schon vorab bekannt geworden. So hat unter anderem die Zahl der Messerangriffe deutlich zugenommen. Diese Waffe werde „zunehmend zu einem Problem“, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Jochen Kopelke. Er betonte aber auch, die Polizei müsse die Ursachen für diese Angriffe besser aufklären und verstehen.

 

Termine des Tages

17 Uhr: CDU-Chef Friedrich Merz lädt heute zum Flüchtlingsgipfel. Oberbürgermeister und Landräte nehmen daran teil.

18.45 Uhr: Der VfL Wolfsburg trifft heute im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales auf Paris Saint-Germain. Das Hinspiel konnten die „Wölfinnen“ mit 1:0 gewinnen.

 

Leseempfehlungen

Individuelle Therapie? Für sehr seltene Krankheiten ist eine klassische Therapie nicht möglich. Ein internationales Forschungsteam hat nun für bestimmte Gendefekte eine individuell maßgeschneiderte medizinische Hilfe entwickelt. Erster Patient in Europa ist ein fünfjähriger Junge (+).

Wie ist die Lage im Iran? Hat es das Regime im Iran geschafft, den unter dem Motto „Frau, Leben, Freiheit“ geführten Aufstand zu unterdrücken? Nur scheinbar ist es in der Islamischen Republik ruhiger geworden, angesichts der Repressionen des Regimes haben die Aufständischen andere Formen des Widerstands gefunden. Eine Frauenrechtlerin schreibt aus dem Gefängnis, dass es nicht um Reformen, sondern um den Sturz des Regimes geht – selbst wenn der Preis dafür das eigene Leben ist.

 

Aus unserem Netzwerk

Wie stark sind die rechtsradikalen Umtriebe in Neumünster? Aminata Touré hat es am eigenen Leib erfahren: Im Interview mit den „Kieler Nachrichten“ berichtet Schleswig-Holsteins Sozialministerin von ihrer Kindheit in den Stadtteilen Faldera und Einfeld, von Ausgrenzung, aber auch Momenten der Bestärkung.

 

„Der Tag“ als Podcast

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von GetPodcast, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die News zum Hören

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von GetPodcast, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

 

Abonnieren Sie auch

Krisen-Radar: Konflikte, Kriege, Katastrophen – analysiert von Can Merey, jeden Mittwoch neu.

Klima-Check: Erhalten Sie die wichtigsten News und Hintergründe rund um den Klimawandel – jeden Freitag neu.

Unbezahlbar: Wertvolle Tipps und Hintergründe rund ums Geld – immer mittwochs.

Hauptstadt-Radar: Persönliche Eindrücke und Hintergründe aus dem Regierungsviertel – immer dienstags, donnerstags und samstags.

Das Leben und wir: Der Ratgeber für Gesundheit, Wohlbefinden und die ganze Familie – jeden zweiten Donnerstag.

What’s up, America? Der USA-Newsletter liefert Hintergründe zu den Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur – jeden zweiten Dienstag.

Das Stream-Team: Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix und Co. – jeden Monat neu.

Mit RND.de, dem mobilen Nachrichtenangebot des RedaktionsNetzwerks Deutschland, dem mehr als 60 regionale Medienhäuser als Partner angehören, halten wir Sie immer auf dem neuesten Stand, geben Orientierung und ordnen komplexe Sachverhalte ein – mit einem Korrespondenten­netzwerk in Deutschland und der Welt sowie Digitalexpertinnen und ‑experten aller Bereiche.

Mehr aus Politik

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Top Themen

Deutschland
 
Sonstiges

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken