• Startseite
  • Politik
  • Wahlkampf-Thema: Effektiver und sozialer Klimaschutz ist nicht trivial

Effektiver und sozialer Klimaschutz ist nicht trivial

  • Der Klimaschutz dürfte im Bundestagswahlkampf ein Hauptthema werden.
  • Allerdings fürchten nicht wenige Bürger die finanziellen Belastungen.
  • Darauf eine gute Antwort zu geben ist harte politische Arbeit, kommentiert Markus Decker.
|
Anzeige
Anzeige

Neulich rief ein freundlicher Leser aus Kiel an. Er äußerte Bedenken gegen Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und zeigte sich vor allem besorgt mit Blick auf die Klimapolitik: Als Besitzer eines Hauses könne er dessen energetische Modernisierung nicht bezahlen. Unabhängig davon, wie berechtigt die Skepsis des Lesers ist, zeigt sie ein Problem – dass Klimaschutzpolitik von manchen nicht nur als Verheißung, sondern auch als Bedrohung empfunden wird.

Gewiss hält eine Mehrheit der Deutschen Klimaschutz für richtig, auch der Anrufer aus Kiel. Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die Grünen in den Umfragen so gut dastehen und die große Koalition nun im Eiltempo das Klimaschutzgesetz ändern will. Die Rede von höheren CO₂-Preisen löst allerdings schon eine unterschiedliche Betroffenheit aus. Pendler fürchten sie, Eigenheimbesitzer ebenso. Nicht bei allen dürfte das Versprechen eines grünen Energiegeldes als Ausgleich verfangen – zumal es mit etwaigen Koalitionspartnern ausgehandelt werden müsste und vom Zustand der Staatsfinanzen abhinge, der wegen der Corona-Krise gerade sehr schlecht ist.

Der wiederum von der Linken angemahnte schnellere Ausstieg aus der Kohleverstromung wirft die Frage nach den dann wegfallenden Jobs auf. Mehr Investitionen in den öffentlichen Personennahverkehr wiederum würden, wenn sie wirksam sein sollen, unweigerlich zulasten der Automobilindustrie gehen, der deutschen Jobmaschine schlechthin.

Anzeige

Man sieht: Klimaschutz effektiv und sozial zu gestalten ist keineswegs trivial. Das ist harte politische Arbeit. Und auch weil leider viel Polemisierungs- und Verhetzungspotenzial in dem Menschheitsthema steckt, wird es im Bundestagswahlkampf kein Rand-, sondern ein Hauptthema sein.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen