• Startseite
  • Politik
  • Waffenlobby NRA: Demokraten im US-Senat fordern Ermittlungen wegen Insolvenzbetrugs

USA: Demokraten fordern Ermittlungen gegen Waffenlobby wegen Insolvenzbetrugs

  • Die Demokraten im US-Senat fordern Ermittlungen gegen die Waffenlobby „National Rifle Association“.
  • Fraktionschef Schumer wirft der Organisation vor, aus Schutz vor einer Zerschlagung einen Insolvenzantrag gestellt zu haben.
  • Aus diesem Grund solle nun das US-Justizministerium gegen die mächtige Waffenlobby ermitteln.
Anzeige
Anzeige

New York. Der Fraktionschef der Demokraten im US-Senat, Chuck Schumer, hat das Justizministerium zu Ermittlungen gegen die „National Rifle Association“ (NRA) aufgerufen. Die finanziell stabile Organisation von Waffenbefürwortern habe das System ausgenutzt, als sie Gläubigerschutz beantragt habe, nachdem in New York ein Gerichtsverfahren mit dem Ziel ihrer Zerschlagung eingeleitet worden war, sagte er am Sonntag.

Insolvenzantrag der NRA abgelehnt

Ein Gericht hatte den Insolvenzantrag der NRA im Mai abgelehnt. Führungsfiguren der Waffenlobby machten klar, dass sie in ihrer stärksten finanziellen Verfassung seit Jahren sei und den Gläubigerschutz beantragt habe, um ihren juristischen Sitz von New York ins waffenfreundlichere Texas verlegen zu können.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen