Vorwahlen der US-Demokraten: Bloomberg gibt auf, Trump ätzt

  • Die ersten Vorwahlen hat Michael Bloomberg geschwänzt, beim “Super Tuesday” schnitt er überraschend schlecht ab.
  • Nun zieht der frühere Bürgermeister von New York die Konsequenzen.
  • Er zieht seine Kandidatur zurück.
Anzeige
Anzeige

Washington. Der Milliardär Michael Bloomberg ist aus dem US-Präsidentschaftsrennen der Demokratischen Partei ausgestiegen. Bloomberg unterstützte am Mittwoch den Bewerber Joe Biden.

Zuvor hatte er bei den Vorwahlen am “Super Tuesday” einen Dämpfer verpasst bekommen. Er gewann nur im Überseegebiet Amerikanisch-Samoa und erhielt mehrere Dutzend Delegierte an anderer Stelle. Biden hatte in südlichen US-Staaten abgeräumt, in denen Bloomberg Millionen von Dollar für seinen Wahlkampf ausgegeben hatte.

Bloomberg war darauf aus, in den “Super Tuesday”-Staaten groß herauszukommen. Er steckte mehr als 500 Millionen Dollar seines eigenen Vermögens in den Wahlkampf.

Anzeige

Bloomberg-Rückzug: Donald Trump reagiert hämisch

US-Präsident Donald Trump hat mit Häme auf die Ankündigung Mike Bloombergs reagiert, aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten auszuscheiden. "Ich hätte ihm schon vor langer Zeit sagen können, dass er nicht das nötige Zeug dazu hat", schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter.

Bloomberg hätte sich mit dem Verzicht auf eine Kandidatur Trump zufolge viel Geld sparen können. Für Bloomberg sei die erfolglose Bewerbung die “schlimmste und peinlichste Erfahrung seines Lebens”, schrieb der US-Präsident. Nun wolle Bloomberg sein Geld noch für Joe Bidens Kampagne verschwenden. “Das wird nicht klappen”, schrieb Trump.

Anzeige

Bloomberg enttäuscht am “Super Tuesday”

Bloomberg (78) hatte bei den Vorwahlen in 14 Bundesstaaten am Dienstag enttäuschend abgeschnitten. Biden (77) war dabei in Führung gegangen, vor dem linken Senator Bernie Sanders.

Anzeige

Der Sieger der Vorwahlen wird am 3. November bei der Präsidentenwahl gegen Amtsinhaber Trump (73) antreten.

Video
Biden am “Super Tuesday” laut Prognosen an der Ostküste stark
1:11 min
Am “Super Tuesday” liefern sich Joe Biden und Bernie Sanders ein enges Rennen.  © Reuters

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen